Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

25 Flüchtlinge aus Syrien machen Praktika in Kommunen | BR24

© BR/Judith Zacher

25 Praktikanten aus Syrien lernen zurzeit in deutschen Kommunen Abläufe und Entscheidungsprozesse kennen. Später sollen sie das Wissen in ihrer Heimat Syrien anwenden. Zwei Tage lang tauschen sie jetzt in Donauwörth Erfahrungen aus.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

25 Flüchtlinge aus Syrien machen Praktika in Kommunen

25 Praktikanten aus Syrien lernen zurzeit in deutschen Kommunen Abläufe und Entscheidungsprozesse kennen. Später sollen sie das Wissen in ihrer Heimat Syrien anwenden. Zwei Tage lang tauschen sie jetzt in Donauwörth Erfahrungen aus.

Per Mail sharen
Teilen

Der Landkreis Donau-Ries beschäftigt als einzige Kommune Bayerns zurzeit vier syrische Praktikanten im Rahmen des Modellprojekts „Kommunales Know How für Nahost“. Ziel ist es, den Flüchtlingen die kommunalen Strukturen in Deutschland nahezubringen, damit sie beim Wiederaufbau der Verwaltung in Syrien helfen können.

Die Flüchtlinge sollen ein Netzwerk aufbauen

Bundesweit gibt es sieben Kommunen, die insgesamt 25 Praktikanten für ein halbes oder ein ganzes Jahr beschäftigen. Bei einem zweitägigen Treffen im Landratsamt in Donauwörth tauschen sie sich heute und morgen aus. Ziel sei es, dabei ein Netzwerk aufzubauen, um noch weitere Partner und Einrichtungen ins Boot zu holen, so Jennifer Ichikawa von der Organisation Engagement Global, die das Projekt im Auftrag des Entwicklungsministeriums begleitet.

Syrien soll für Geflüchtete wieder eine Heimat werden

Landrat Stefan Rößle freut sich, dass sein Landkreis dabei ist und hofft, so wörtlich "dass diese Menschen helfen werden, dass Syrien für Millionen von Menschen wieder eine Heimat werden kann", dann, so der Donau-Rieser Landrat weiter, hätte sich der Einsatz gelohnt.

Flüchtlinge lernen die Arbeit im Landratsamt kennen

Die drei im Donau-Rieser Landratsamt beschäftigten Syrer waren schon beim Hoch- und Tiefbau oder in der IT Abteilung tätig. Auch bei der Stadtverwaltung Nördlingen macht ein Syrer Praktikum, er habe bereits bei der Öffentlichkeitsarbeit mitgearbeitet und habe beim Besuch von Stadtratssitzungen Einblicke in demokratische Abläufe bekommen, so der Syrer bei der Pressekonferenz heute Nachmittag.

Praktikanten aus Syrien bräuchten Ausbildung

Die Teilnehmer bedankten sich für die Möglichkeit, betonten aber, dass einige Monate nicht genug Zeit seien. Sie würden es begrüßen, wenn eine Ausbildung oder Ähnliches folgen könnte. Einem der Praktikanten im Landkreis Donau-Ries ist mittlerweile eine Lehrstelle vermittelt worden.

Weitere teilnehmende Kommunen sind Darmstadt, Maintal, Beverstedt, der Landkreis Gießen, Krefeld sowie Hameln-Pyrmont.