BR24 Logo
BR24 Logo
BR24 - Hier ist Bayern

24/7 Mini-Supermarkt in Wollbach eröffnet

Bildrechte: Ralph Wege BR
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

24/7 Mini-Supermarkt in Wollbach eröffnet

Viele Dörfer haben keinen Supermarkt mehr. In Wollbach im Landkreis Rhön-Grabfeld hat nun einer eröffnet. Das Besondere an ihm ist: In dem Mini-Supermarkt kann man jeden Tag rund um die Uhr einkaufen.

Von
Ralph WegeRalph Wege
Per Mail sharen

"Ich find´s super, dass hier wieder ein Supermarkt vor Ort ist", erklärt eine Kundin. Nun könne sie zu Fuß einkaufen und sei nicht mehr auf ihr Auto angewiesen. Denn der nächste Supermarkt liege mehrere Kilometer entfernt. So wie diese junge Mutter sind viele zur Eröffnung des Mini-Supermarktes in der kleinen Ortschaft Wollbach im Landkreis Rhön-Grabfeld gekommen. Denn vor rund einem Jahr hat der vorherige Supermarkt dort geschlossen. Der Neue ist im gleichen Gebäude untergebracht.

Einkauf jeden Tag rund um die Uhr möglich

Das Besondere an dem Mini-Supermarkt ist, dass man dort jeden Tag, rund um die Uhr, einkaufen kann. Das Personal ist werktags außer am Dienstag von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Laden, an drei Nachmittagen in der Woche auch von 15.00 bis 18:00 Uhr. In dieser Zeit kann jeder einkaufen und beispielsweise bar oder mit EC-Karte bezahlen, teilte die Filialleiterin Regina Kesselring mit.

Einkauf per Tante Enso-Karte

Die restliche Zeit, wenn also kein Personal im Laden ist, kann die Kundschaft mit der sogenannten "Tante Enso-Karte" einkaufen. Dazu hält man die Karte an einen Kartenscanner am Eingang. Damit öffnet man die Ladentüre. Anschließend geht das Licht in dem Mini-Supermarkt an. Dann sucht man sich seine Ware aus. Zum Schluss scannt man alle Artikel an einer "Self-Check-Out-Kasse" ein. Die Bezahlung erfolgt in diesem Fall ausschließlich mit der Tante Enso-Karte. Diese Karte ist auf die jeweilige einkaufende Person zugeordnet. Außerdem ist der Laden mit vielen Kameras videoüberwacht. Somit macht sich Kesselring keine Sorgen, dass in dem Supermarkt etwas gestohlen werden könnte, auch wenn kein Personal anwesend ist. Die Tante Enso-Karte kann jeder im Laden oder Online beantragen.

Typisches Supermarktsortiment

Laut Kesselring bietet der Mini-Supermarkt rund 4.500 verschiedene Artikel an. Dabei handelt es sich um ein typisches Supermarktsortiment: Es reicht von Baby-Nahrung über Toilettenartikel bis hin zu frischen Brötchen. Zudem kann die Kundschaft Artikelwünsche auf eine Tafel im Laden schreiben. "Beim Sortiment achten wir auf Regionalität", betonte Kesselring. So kommen die Brötchen von einem Bäcker aus dem Nachbarort. Das Fleisch und die Wurstwaren stammen von einem Metzger aus der Umgebung. "Das Grundsortiment beziehen wir über EDEKA Foodservice", ergänzte Kesselring. "Weitere Artikel kommen von einem Zentrallager der Firma myEnso aus Bremen." Die Preise seien mit anderen Supermärkten vergleichbar.

Bürgerinnen und Bürger am Mini-Supermarkt beteiligt

"An dem Wollbacher Mini-Supermarkt sind auch Bürgerinnen und Bürger beteiligt", erklärte Thorsten Bausch. Er ist einer der beiden Geschäftsführer der ENSO eCommerce GmbH. Dieses Unternehmen mit Sitz in Bremen eröffnet bundesweit derartige Mini-Supermärkte. "Derzeit haben wir sechs Tante Enso eröffnet", erklärte Bausch. "Der Wollbacher Laden ist der erste in Süddeutschland". Im Vorfeld hätten rund 350 Bürgerinnen und Bürger aus Wollbach und Umgebung Genossenschaftsanteile gekauft. "Damit haben sie gemeinsam die Entscheidungsgrundlage getroffen, dass sie auf jeden Fall einen Tante Enso in Wollbach haben wollen", ergänzte Bausch. Notwendig seien mindesten 300 Personen gewesen. Jeder Genossenschaftsanteil liege bei 100 Euro. Somit kamen rund 35.000 Euro zusammen. "Für uns ist es wichtig, dass die Menschen mit ihrem Genossenschaftsanteil beweisen, dass sie den Laden in ihrem Ort brauchen und dort auch einkaufen werden", sagte Bausch. "Gleichzeitig sind sie an dem Mini-Supermarkt beteiligt und erhalten zusätzlich einen Einkaufsvorteil." So bekomme beispielsweise jeder pro Anteil fünf Prozent Einkaufsguthaben im Jahr.

Ortschaft darf für Mini-Supermarkt nicht zu groß sein

Damit ein Tante Enso in einem Ort eröffnet wird, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein: Es darf kein Supermarkt in dem Ort vorhanden sein. Die Einwohnerzahl muss zwischen 1.000 und 3.000 liegen. Darüber hinaus muss der nächste Supermarkt einige Kilometer entfernt sein.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

Regionalnachrichten aus Mainfranken

Schlagwörter