BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

23-Jähriger im Oberallgäu verletzt - großangelegte Fahndung | BR24

© picture alliance/Robert Michael

Per Hubschrauber hat die Polizei in und rund um Kempten nach den flüchtigen Tätern gesucht

Per Mail sharen

    23-Jähriger im Oberallgäu verletzt - großangelegte Fahndung

    Zwei Täter sollen am Freitag versucht haben, in Waltenhofen einen 23-Jährigen zu töten. Sie sind auf der Flucht. 30 Polizisten und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz. Bisher verlief die Fahndung erfolglos, die Polizei sucht Zeugen.

    Per Mail sharen

    Am Freitag gegen 9.30 Uhr ist ein 23-jähriger Mann bei einer Unterführung in Waltenhofen angegriffen worden. Er erlitt Schnittverletzungen am Oberkörper und am Kopf und musste ärztlich versorgt werden, wie die Polizei mitteilte. Zwei Täter konnten entkommen.

    Nach ihnen wurde auch per Hubschrauber gefahndet, bislang ohne Erfolg. Die Kripo Kempten ermittelt. Da sich der Tatort in der Nähe der Bahnstrecke befindet, war die Strecke Kempten-Immenstadt zeitweise gesperrt.

    Täter sind flüchtig

    Von den Tätern liegt folgende Personenbeschreibung vor: Einer der Männer ist etwa 30 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Er trägt einen schwarzen Vollbart und soll einen dunklen Teint haben. Der zweite Mann ist etwa 22 Jahre alt und ca. 1,70 Meter groß. Er hat keinen Bart und hellere Haut. Bekleidet war er mit einem blauen T-Shirt und einer schwarzen Hose mit einem Loch am Knie. Einer der beiden Täter soll das Opfer auf Persisch angesprochen haben.

    Polizei sucht Zeugen

    Die Kripo Kempten bittet Zeugen, die die Verdächtigen gesehen, bzw. einen Streit oder Hilferufe an der Bahnunterführung Am Tobel / Am Durchlaß mitbekommen haben, sich zu melden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!