BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

21 Millionen Euro für Sanierung der Stadtresidenz Landshut | BR24

© picture-alliance/ dpa

Die Landshuter Stadtresidenz

Per Mail sharen

    21 Millionen Euro für Sanierung der Stadtresidenz Landshut

    21 Millionen Euro - so viel wird die Sanierung der Landshuter Stadtresidenz kosten. Der Bayerische Landtag hat dafür jetzt grünes Licht gegeben. An der Stadtresidenz müssen die Dächer, Zwischenbauten, Hofstallung und Hofküche ausgebessert werden.

    Per Mail sharen

    Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat die Sanierung der Stadtresidenz Landshut genehmigt. 21 Millionen Euro werden in die Bauarbeiten an den Dächern, den Zwischenbauten, der Hofstallung und der Hofküche investiert. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich noch in diesem Jahr beginnen.

    Dächer erneuern, Statik sichern

    Unter anderem werden die Dachtragewerke ertüchtigt und damit die Statik gesichert, verfaulte Hölzer werden ausgetauscht und Verbindungen repariert. Durch diese Maßnahmen sollen die Dächer dauerhaft vor Witterungseinflüssen geschützt werden.

    Landshuter Hochzeit frei von Gerüsten

    Heimatminister Albert Füracker kündigte an, dass während der Landshuter Hochzeit im Jahr 2021 das Gebäude und die Höfe weitestgehend frei von Gerüsten sein werden. Die Stadtresidenz Landshut wurde von Herzog Ludwig X. von Bayern im 16. Jahrhundert als Palastbau errichtet. Sie gilt als der erste italienische Palazzo nördlich der Alpen.