BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk
Bildrechte: dpa-Bildfunk

Zum Ende der Sommerferien wird mit der Ankunft von Flüchtlingen in Kitzingen gerechnet (Symbolbild).

Per Mail sharen

    200 Plätze in Kitzinger Veranstaltungshalle

    In Kitzingen werden Flüchtlinge nicht wie geplant in einer Sporthalle unterkommen. Stattdessen soll eine Veranstaltungshalle im Innopark für 200 Personen genutzt werden können.

    Per Mail sharen

    Ursprünglich war geplant, die Doppelsporthalle am Mühlberg als Notunterkunft für Flüchtlinge zu nutzen. Da der Landkreis Kitzingen erst gegen Ende der Sommerferien mit zugewiesenen Flüchtlingen rechnet, wäre die Halle auf unbestimmte Zeit nicht für den Schul- und Vereinssport nutzbar gewesen. Nun teilt das Landratsamt mit, dass stattdessen eine Veranstaltungshalle im Innopark bereit stehe.

    "Dankenswerterweise hat sich die Innopark Kitzingen GmbH durch hartnäckiges Nachfragen unsererseits überzeugen lassen, uns die Veranstaltungshalle für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung zu stellen." Kitzingens Landrätin Tamara Bischof.

    Die konkreten Planungen für die Belegung der Mühlbergsporthallen könnten nun sehr gut auf die Veranstaltungshalle angewendet werden, heißt es vom Landratsamt Kitzingen. Der Innopark mit der Veranstaltungshalle liegt auf dem Gelände einer ehemaligen US-Kaserne.

    In der kommenden Woche soll die Belegung im Landkreis Aschaffenburg beginnen.