BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: Jäckle/Kneipp-Bund

Mit einer digitalen Auftaktveranstaltung hat das 200-jährige Kneipp-Jubiläum in Bad Wörishofen begonnen. Es ist ein Andenken an den Begründer der nach ihm benannten Naturheilverfahren, Pfarrer Sebastian Kneipp, der ab 1855 im Unterallgäu tätig war.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

200 Jahre Sebastian Kneipp - das Jubiläum startete virtuell

Husten, Schwäche, Fieber - es war die eigene Erkrankung, die den jungen Sebastian Kneipp dazu brachte, sich selbst mit Bädern in der eiskalten Donau zu therapieren. Vor 200 Jahren wurde Kneipp geboren, am Sonntag startete das Jubiläumsjahr virtuell.

1
Per Mail sharen
Von
  • Angelika Schneiderat

Mit einer digitalen Auftaktveranstaltung für jedermann begann am Sonntag (2.5.2021, 14 Uhr) das Kneipp-Jubiläum in Bad Wörishofen. Dort hatte Pfarrer Sebastian Kneipp ab 1855 seine Kneipp-Kur entwickelt und verfeinert, nachdem er seine eigenen Erkrankung an Tuberkulose mit Wasseranwendungen heilen konnte. Der "Wasserdoktor" wurde vor 200 Jahren, am 17. Mai 1821, im kleinen Weiler Stephansried im Unterallgäu geboren.

Auftakt zum Jubiläum mit Spahn und Holetschek

Was sagt die moderne Wissenschaft zur Wirksamkeit der Kneipp-Kur? Auch darum geht es bei der digitalen Auftaktveranstaltung zum Kneipp-Jubiläumsjahr. Wissenschaftsjournalist und Moderator Dennis Wilms wird dabei durch das Programm führen, geplante Gäste sind unter anderem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Professor Benno Brinkhaus von der Berliner Charité. Er ist Professor für Naturheilkunde und hat an mehreren Studien mitgewirkt, die sich mit der Lehre von Kneipp befassen.

"Cholera-Kaplan" und Wasserdoktor

Heute steht der Name Kneipp rund um den Globus für ein ganzheitliches Gesundheitskonzept, orientiert an der Natur. Im internationalen Verband "Kneipp Worldwide" sind Kneipp-Bünde aus verschiedenen europäischen Ländern zusammengeschlossen, dazu kommen Einzelmitglieder aus der ganzen Welt. Berühmtheit hatte Pfarrer Sebastian Kneipp schon zu Lebzeiten erlangt: Nachdem der an Tuberkulose erkrankte Theologie-Student sich mit Hilfe von Bädern in der eiskalten Donau selbst geheilt hatte, wendete er seine Methoden auch an anderen Erkrankten an, was Ärzte und Apotheker damals durchaus kritisch beobachteten.

"So sollt Ihr leben" - ein ganzheitliches Gesundheitskonzept

1889 veröffentlichte Kneipp sein zweites Buch "So sollt Ihr leben". Schon in dem Werk "Meine Wasserkur" hatte er drei Jahre vorher seine Erfahrungen geschildert. Anschließend entwickelte er die Kur weiter zu einem Gesundheitskonzept, das auf fünf Säulen basiert: Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance. Zu Wasseranwendungen und Kneipp-Güssen kommen pflanzliche Heilmittel und Bewegung. Mit bewusster Ernährung soll die Gesundheit weiter gefördert werden. Besonderen Wert legte Kneipp auch auf die Balance: ein geordnetes, geregeltes Leben. Der Mensch solle nicht unvernünftig gegen sich selbst handeln, so formulierte er es vor rund 150 Jahren in seinen Werken.