Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

2,1 Millionen Euro für Hochwasserfreilegung in Kulmbach | BR24

© Stadt Kulmbach

In Kulmbach wird weiter am Hochwasserschutz gearbeitet.

Per Mail sharen
Teilen

    2,1 Millionen Euro für Hochwasserfreilegung in Kulmbach

    Der Freistaat Bayern fördert die Hochwasserfreilegung der Purbach in Kulmbach mit 2,1 Millionen Euro. Durch die deutlich größere Verrohrung als bisher werde der Hochwasserschutz wesentlich verbessert, teilt die Stadt mit.

    Per Mail sharen
    Teilen

    In Kulmbach kann der Hochwasserschutz weiter verbessert werden. Der Freistaat Bayern fördert die Hochwasserfreilegung der Purbach in der Blaich mit 2,1 Millionen Euro. Den Förderbescheid erhielt die Stadt vom Wasserwirtschaftsamt Hof. Es können Rohre mit einem deutlich größeren Durchmesser als bisher verlegt werden, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt weiter.

    Bei Starkregen Einleitung in die Flutmulde

    Die Gesamtkosten des ersten Bauabschnitts belaufen sich auf zehn Millionen Euro. Die Arbeiten werden demnächst abgeschlossen. Im zweiten Bauabschnitt wird ein sogenanntes Einlaufwerk errichtet. Es nimmt bei Starkregen überschüssige Wassermassen auf und führt sie in Richtung Flutmulde.