BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

19-Jähriger stellt sich nach Überfall in Abensberg | BR24

© BR/Lisa Hinder

Der Eingang der Landshuter Polizei in der Neustadt

Per Mail sharen
Teilen

    19-Jähriger stellt sich nach Überfall in Abensberg

    Nach dem Pfefferspray-Überfall auf eine Frau in Abensberg (Lkr. Kelheim) hat sich der zweite mutmaßliche Täter der Polizei gestellt. Der 19-Jährige aus dem Raum Siegenburg erschien mit seinem Anwalt bei der Polizei und legte ein Geständnis ab.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach der Pfefferspray-Attacke auf eine 37-jährige Autofahrerin in Abensberg und dem damit verbundenen versuchten Überfall auf einen Supermarkt am vergangenen Wochenende, hat sich der zweite mutmaßliche Täter umfassend zu den Taten geäußert.

    Haftbefehl außer Vollzug gesetzt

    Zusammen mit seinem Anwalt war der 19-Jährige aus dem Raum Siegenburg bei der Kriminalpolizei Landshut vorstellig geworden. Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes. Dieser wurde aber wegen des Geständnisses außer Vollzug gesetzt, teilte die Polizei mit.

    Mutmaßlicher Haupttäter bereits hinter Gittern

    Der ebenfalls 19-jährige mutmaßliche Haupttäter sitzt bereits seit vergangenem Sonntag in Untersuchungshaft. Er soll die 37-Jährige angegriffen und ihr die Handtasche geraubt haben. Darin befanden sich die Schlüssel zu dem Supermarkt, den die beiden jungen Männer offenbar ausrauben wollten. Die Handtasche wurde in der Nähe des Supermarkts gefunden.

    Die Ermittlungen der Kripo Landshut und der Staatsanwaltschaft Regensburg dauern an.