BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

18 Syrer in drei Autos: Bundespolizei verhindert Schleusungen | BR24

© Bundespolizeiinspektion Passau
Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Passau

Das Schleuserfahrzeug mit Insassen.

3
Per Mail sharen

    18 Syrer in drei Autos: Bundespolizei verhindert Schleusungen

    Schleuser haben in den Landkreisen Passau und Rottal-Inn versucht, 18 Syrer illegal nach Deutschland zu bringen. Sie sitzen nun im Gefängnis. Die eingeschleusten Personen wurden zurück nach Österreich verwiesen.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Martin Gruber
    • BR24 Redaktion

    Die Bundespolizei hat die Einschleusung von 18 Personen verhindert. Sie sollten in drei Fahrzeugen illegal nach Deutschland gebracht werden. Die drei Schleuser sitzen jetzt im Gefängnis.

    18 Syrer zwischen 14 und 27 Jahren

    Die Beamten wollten am Dienstagnachmittag an der Grenze bei Bad Füssing im Landkreis Passau drei aus Österreich im Konvoi ankommende Fahrzeuge kontrollieren. Während das erste anhielt, fuhren die beiden anderen Pkw weiter. Streifen der Bundespolizei nahmen die Verfolgung auf und konnten die Autos an der A3-Kontrollstelle Rottal Ost bzw. auf der B12 bei Simbach am Inn im Landkreis Rottal-Inn stoppen.

    In den Fahrzeugen waren insgesamt 18 Syrer – jüngere Männer, Frauen und Kinder zwischen 14 und 27 Jahren. Keiner von ihnen hatte gültige Einreisedokumente dabei. Einige der geschleusten Personen saßen ungesichert im Kofferraum.

    Schleuser wurden festgenommen

    Die drei Schleuser, zwei Syrer und ein Franzose, wurden festgenommen und getrennt in Gefängnisse in Passau, Landshut und Nürnberg gebracht. Sie werden sich wegen der Einschleusung von Personen unter lebensbedrohlichen Umständen vor Gericht verantworten müssen, so ein Sprecher der Bundespolizei. Die eingeschleusten Personen wurden nach Österreich zurückgewiesen bzw. den örtlichen Behörden – zum Beispiel dem zuständigen Jugendamt - übergeben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!