BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

18-Jährige beim "Fensterln" abgestürzt | BR24

© pa/dpa/Federico Gambarini

Ein Fenster zu dem eine Leiter führt (Symbolbild)

9
Per Mail sharen

    18-Jährige beim "Fensterln" abgestürzt

    In Abensberg (Lkr. Kelheim) ist eine junge Frau beim "Fensterln" abgerutscht und vier Meter in die Tiefe gefallen. Sie hatte Glück und zog sich lediglich Prellungen zu, so die Polizei.

    9
    Per Mail sharen

    Eigentlich geht der Brauch des "Fensterlns" so, dass ein junger Mann seine Angebetete über das Fenster besucht. In Abensberg im Kreis Kelheim war es andersherum: Eine 18-Jährige wollte zu ihrem Freund ins Fenster einsteigen. Das missglückte: Sie rutschte ab und stürzte in die Tiefe.

    Über die Feuerwehrleiter hoch geklettert

    Wie die Polizei Kelheim mitteilt, hatte die junge Frau ihren 19-jährigen Freund in der Nacht in einem Wohnheim besuchen wollen. Dazu legte sie eine Feuerwehrleiter an und stieg in den ersten Stock hinauf. Auf dem Fensterbrett rutschte sie ab und fiel aus vier Metern auf den Boden. Ihr Freund rief daraufhin einen Krankenwagen.

    "Fensterln" ist keine Straftat

    Glück im Unglück: Die 18-Jährige zog sich lediglich Prellungen zu. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Eine Straftat bestehe dabei nicht, so die Polizei, der nächtliche Besuch sei einfach schief gelaufen. Die junge Frau wohnt in demselben Wohnheim wie ihr Angebeteter.