BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

174 Erntehelfer auf Hof in Niederbayern mit Corona infiziert | BR24

© BR

In der niederbayerischen Gemeinde Mamming steht ein landwirtschaftlicher Betrieb unter Quarantäne. Knapp ein Drittel der 480 Mitarbeiter sind positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

123
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

174 Erntehelfer auf Hof in Niederbayern mit Corona infiziert

Auf einem Bauernhof im niederbayerischen Mamming haben sich 174 Erntehelfer mit dem Coronavirus infiziert. Der betroffene Betrieb steht nun komplett unter Quarantäne. Am Nachmittag wollen Staatsregierung und Landrat über die Situation informieren.

123
Per Mail sharen

Großer Corona-Ausbruch auf einem Bauernhof in der niederbayerischen Gemeinde Mamming: Dort sind neben den seit Freitag bekannten sieben Fällen 167 weitere Erntehelfer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der Landkreis Dingolfing-Landau unter Berufung auf das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bekannt.

Im Landratsamt Dingolfing-Landau wird zur Stunde in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium das weitere Vorgehen beraten. Ob es einen lokalen Lockdown geben wird, ist zur Stunde vollkommen unklar.

Gesamter Betrieb in Mamming unter Quarantäne

Gestern wurden bei einer Reihenuntersuchung alle Mitarbeiter auf dem Bauernhof, auf dem hauptsächlich Gurken angebaut werden, getestet. Der gesamte Betrieb steht unter Quarantäne.

Das bedeutet, dass momentan alle 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - darunter auch die negativ getesteten - sowie die Betriebsleitung das Betriebsgelände nicht verlassen dürfen. "Um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden, müssen wir zum Schutz der Bevölkerung leider diesen Schritt gehen", erklärte Landrat Werner Bumeder.

Die Erntehelfer kommen aus Osteuropa - es handelt sich vorwiegend um rumänische Saisonarbeiter. Sie sind hauptsächlich in Wohncontainern untergebracht. Der Hof befindet sich wenige Hundert Meter vom Dorfrand entfernt.

Sicherheitsdienst überwacht Quarantäne

Es wurde umgehend angeordnet, die infizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von den Nicht-Infizierten zu trennen. Ein Sicherheitsdienst überwacht die strikte Einhaltung der Quarantäne.

Landrat Bumeder bat die Bevölkerung, Ruhe zu bewahren: "Nach unseren Informationen handelt es sich um einen in sich geschlossenen Personenkreis."

Am Freitag war bekannt geworden, dass auf dem Hof sieben Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert sind. Daraufhin wurden alle Beschäftigten auf dem Hof getestet.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

© BR

Auf einem Bauernhof in der niederbayerischen Gemeinde Mamming haben sich Dutzende Erntehelfer mit dem Coronavirus infiziert: Der Landkreis Dingolfing-Landau nannte am Abend 174 bestätigte Fälle. Der gesamte Betrieb steht nun unter Quarantäne.