BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

17-Jährige aus Kreuth nach Sturz in Bach ertrunken | BR24

© dpa-Bildfunk/Lino Mirgeler

Kreuth: Ein Bachlauf im Ortsteil Scharling

3
Per Mail sharen
Teilen

    17-Jährige aus Kreuth nach Sturz in Bach ertrunken

    Im Fall der tot gefundenen 17-Jährigen aus Kreuth im Landkreis Miesbach steht die Todesursache fest: Die Obduktion ergab, dass die Jugendliche nach einem Sturz im Bach ertrank. Es gibt keine Hinweise auf ein Verbrechen.

    3
    Per Mail sharen
    Teilen

    Die 17-jährige, die nach einem Waldfest nahe ihrem Zuhause in Kreuth (Lkr. Miesbach) tot aufgefunden wurde, ist laut Obduktionsbericht ertrunken. Das hat das Polizeipräsidium Oberbayern Süd bekanntgegeben.

    Demnach war die Jugendliche wohl gestürzt und in ein Bachbett gefallen. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es weiterhin nicht, hieß es.

    17-Jährige kam nach Dorffest-Besuch nicht daheim an

    Das Mädchen war am Samstagabend in Rottach-Egern am Tegernsee auf einem Fest gewesen und in der Nacht mit einem Taxi nach Hause nach Kreuth-Scharling gefahren. Kurz vor dem Ziel verließ sie plötzlich das Auto und kehrte nicht zurück.

    Warum sie ausstieg und wie es dann zu dem Sturz in den Bach kam, ist unklar.

    Ein tragischer Unglücksfall

    Familienangehörige und Einsatzkräfte hatten stundenlang nach ihr gesucht. Am Sonntagmittag wurde die Leiche in der Nähe von Kreuth in einem Bachbett gefunden.

    Ein Gewaltverbrechen oder einen Selbstmord hatte die Polizei am Sonntag bereits ausgeschlossen. Alles deute auf einen tragischen Unglücksfall hin, hieß es.