Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

155 Meter hohe Türme – Pläne für Münchner Paketposthalle | BR24

© BR

Die Münchner Skyline könnte sich signifikant verändern, wenn die Pläne des Architektenbüros Herzog & de Meuron umgesetzt werden.

7
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

155 Meter hohe Türme – Pläne für Münchner Paketposthalle

Das Architekturbüro Herzog & de Meuron hat die Pläne für das Areal rund um die denkmalgeschützte Paketposthalle im Münchner Stadtteil Neuhausen vorgestellt. Die Star-Architekten planen 155 Meter hohe Türme.

7
Per Mail sharen
Teilen

Das Architekturbüro Herzog & de Meuron hat den Masterplan für das Areal rund um die denkmalgeschützte Paketposthalle im Münchner Stadtteil Neuhausen vorgestellt. Neben der Halle sollen zwei 155 Meter hohe Hochhäuser stehen, die die geschwungene Hallenform widerspiegeln.

Stadteilzentrum zum Wohnen, Arbeiten und Einkaufen

Außerdem sollen Wohnblöcke mit sechs Stockwerken rund um die Halle gebaut werden. Entstehen soll so auf rund 87.000 Quadratmetern ein Stadtteilzentrum, das Raum bietet für Wohnen, Arbeiten, Einkauf und Gastronomie. Auch eine Kita und ein Seniorenheim sollen Platz finden, so das Architekturbüro.

Halle soll für Veranstaltungen genutzt werden

Die rund 18.000 Quadratmeter große Halle, die noch bis 2023 von der Post genutzt wird, soll saniert und dann für Kunst-, Kultur- und Sportveranstaltungen genutzt werden können. Die Post hatte 2018 die Halle an den Immobilieninvestor Ralf Büschl verkauft.

Baubeginn könnte bereits in 5 Jahren sein

Der Masterplan für das Areal wurde gestern der Münchner Stadtgestaltungskommission vorgestellt. Das Bebauungsplanverfahren für das Paketpost-Areal soll im Herbst starten. Sollte es keinen Widerstand - etwa wegen der Hochhäuser - geben, ist der Baubeginn für 2024 vorgesehen. Das ganze Projekt soll laut Herzog & de Meuron in enger Abstimmung mit den Bürgern realisiert werden.

Am Mittwoch erste Infoveranstaltung

Die erste Informationsveranstaltung findet am Mittwoch ab 19 Uhr im "Backstage" in der Reitknechtstraße statt.

© BR

Links die Paketposthalle, dahinter die Hochhäuser. So soll das neue Stadtteilzentrum aussehen.

© Herzog & de Meuron

Paket-Posthalle Gasse: Urbaner Mix aus Wohnungen, Gewerbenutzungen, Bildungs- und sozialen Einrichtungen

© Herzog & de Meuron

Das Innere der Halle, die für Veranstaltungen genutzt werden soll.

© Vogt Landschaftsarchitekten AG

Plan des Areals von oben.