Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

150 Jahre Neuschwanstein: Strawanzen auf den Spuren des Kini | BR24

© BR/megaherz gmbh/Philipp Thurmaier

Stofferl Well erkundet die Gegend rund um Neuschwanstein und Füssen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

150 Jahre Neuschwanstein: Strawanzen auf den Spuren des Kini

Stofferl Well erkundet die Gegend rund um Neuschwanstein und Füssen und fragt nach, was dort fehlen würde, wenn es den "Kini" nicht gegeben hätte.

Per Mail sharen
Teilen

Das Märchenschloss Neuschwanstein zieht jährlich rund 1,4 Millionen Besucher aus aller Welt an. Und das, obwohl König Ludwig II. wollte, dass niemand außer ihm das Schloss jemals betreten sollte. Wie leben die Menschen, die in der Schwangauer Gegend zu Hause sind, mit dem Andrang der Touristen? Und warum ist das Schloss überhaupt eine so große Attraktion?

Die "Gamskampler", junge Musiker und Gewinner des BR-Heimatsound-Wettbewerbs 2016, haben dem König ein ganz eigenes Lied gewidmet, das sie zusammen mit dem Stofferl spielen. Und bevor sich der Stofferl dem Schloss nähert und sich in den Touristenstrom einfügt, geht er noch zum Yoga auf die Alm.