Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

150 Jahre Deutscher Alpenverein: Zuwachs in Regensburg | BR24

© picture alliance / Frank Rumpenhorst / dpa

Seit rund 10 Jahren gibt es die Regensburger Kletterhalle.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

150 Jahre Deutscher Alpenverein: Zuwachs in Regensburg

Die Regensburger Sektion des Deutschen Alpenvereins zählt mit zu den ältesten und hat über 17.000 Mitglieder. Sie betreibt unter anderem eine Hütte in den Stubaier Alpen und eine Kletterhalle, die dem Verein einen Mitgliederzuwachs beschert hat.

Per Mail sharen

Gemeinsam ins Gebirge gehen zum Wandern oder Bergsteigen. Dabei auf Hütten schlafen und wissen, dass man dabei eine Unfallversicherung hat. Das sind einige der Motive, die Menschen dazu bewegt, dem Deutschen Alpenverein, kurz DAV, beizutreten. Inzwischen ist er mit knapp 1,3 Millionen Mitgliedern der weltgrößte Bergsportverband - der auch in Ostbayern mit mehreren Sektionen präsent ist.

Auch dort feiert man nun den 150. Geburtstag des DAV. Die Regensburger Sektion zählt dabei mit zu den ältesten. Sie wurde bereits 1870 gegründet. An der Geschichte der Sektion wird deutlich, wie sich der Verein entwickelt hat und was ihn heute prägt: Etwa das Klettern in der Halle.

Über 200 Kletterhallen in Deutschland

Die Regensburger Kletterhalle ist inzwischen zehn Jahre alt. Sie ist eine von über 200 in Deutschland. Der Klettersport ist in der Gesellschaft angekommen, sagt Wolfgang Wabel. Er verantwortet den Bereich Bergsport beim DAV:

"Der Klettersport ist ein nahezu idealtypischer Breitensport geworden. Auch wenn man jetzt Menschen fragt, die das nicht ausüben, können die jetzt damit etwas anfangen."

Der Regensburger Sektion hat die Halle einen Mitgliederzuwachs beschert. Über 17.000 Menschen sind jetzt dabei. Eine davon: Gisela Zundel, pensionierte Chemikerin, 84 Jahre alt und bis heute begeisterte Bergsportlerin.

Auch mit 84 Jahren begeisterte Bergsportlerin

Zundel hat in den letzten 60 Jahren miterlebt, was sich im Verein getan hat. Mit Leidenschaft arbeitet sie heute die Regensburger Vereinsgeschichte auf. Ihr Augenmerk gilt dem Architekten und ehemaligen Vorsitzenden der Regensburger Alpenvereinssektion Max Schultze. Er hat Ende des 19. Jahrhunderts die ersten Jahre des Regensburger Alpenvereins geprägt – gilt als Pionier in Sachen Naturschutz. Ein schmaler Steig oberhalb der Donau ist nach Max Schultze benannt.

"Er hat bei einem anderen Kalkvorkommen erlebt, dass der Kalk zu Zement verarbeitet worden ist. Die ersten Kletterer haben da vorher noch geklettert. Und er wollte verhindern, dass das hier auch passiert. Er hat diesen Bereich gekauft und diesen Steig eingerichtet und das dann der Stadt geschenkt." Gisela Zundel, DAV-Mitglied und Hobby-Historikerin in Regensburg

Alpenverein ist sowohl Sport- als auch Naturschutzverband

Das Gebiet bei Regensburg gilt heute als Bayerns erstes Naturschutzgebiet. Der Alpenverein selbst ist inzwischen neben einem Sport- auch ein offizieller Naturschutzverband.

Max Schultze war 25 Jahre lang erster Vorsitzender der Regensburger Alpenvereinssektion. Doch nicht nur die Region war ihm wichtig: Der Architekt ließ eine Hütte in den Dolomiten bauen. Denn nach der Gründung 1869 widmete sich der Alpenverein ganz der touristischen Erschließung der Alpen:

"Er ist da sehr oft hingefahren und hat den Bau beaufsichtigt. Die Hütte war dann eine Belebung des ganzen Gebietes."

Bis heute profitieren Bergsportler von derartigen Bauten aus der Anfangszeit des Alpenvereins. Die Regensburger Sektion musste die Hütte zwar nach dem ersten Weltkrieg abtreten. Heute betreibt sie aber eine neue Hochgebirgshütte in den Stubaier Alpen.

150 Jahre DAV: Jubiläumssendung

Das BR-Fernsehen zeigt am 6.5. um 21:00 Uhr in der Sendereihe "Bayern Erleben" eine Dokumentation zum DAV-Jubiläum. Auch dort wird die Geschichte des Vereins anhand der Regensburger Sektion erzählt. Der Film ist in der Mediathek abrufbar.

© BR

150 Jahre Deutscher Alpenverein

Mehr zum Thema
  • 150 Jahre Alpenverein - Spagat zwischen Nutzen und Schützen
  • Alpenvereinshütten - immer größer, immer luxurioser?
  • #BR24Zeitreise 150 Jahre Alpenverein: Bergvergnügen im Jahr 1969
Sendung

BAYERN 1 am Vormittag

Autor
  • Kilian Neuwert
Schlagwörter