BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Martin Schutt

Die Mauer und ein Wachturm stehen mitten in dem ehemals geteilten Dorf Mödlreuth.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

15 Millionen Euro für Mödlareuth: Grenzmuseum wird ausgebaut

Früher war Mödlareuth an der bayerisch-thüringischen Grenze geteilt, heute steht hier ein Museum, das die Geschichte der deutschen Teilung zeigt. Nun wird es für rund 15 Millionen Euro modernisiert.

1
Per Mail sharen
Von
  • Thorsten Gütling
  • BR24 Redaktion

Die seit Jahrzehnten geplante Erweiterung des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth im Landkreis Hof kann beginnen. Wie es in einer Mitteilung aus dem Bayerischen Kultusministerium heißt, haben sich der Bund sowie die Freistaaten Bayern und Thüringen auf eine Finanzierung geeinigt. Demnach soll das Grenzmuseum am Ort der früheren innerdeutschen Grenze für rund 15 Millionen Euro modernisiert werden.

Barrierefreiheit für das Deutsch-Deutsche Museum

Der Bund sowie der Freistaat Bayern werden das Projekt mit mehr als elf Millionen Euro fördern. Rund 800.000 Euro kommen aus Thüringen. Das Museum soll künftig die Geschichte der deutschen Teilung und Wiedervereinigung am Beispiel von "Little Berlin" erzählen, wie das einst geteilte Dorf Mödlareuth auch genannt wird. Und zwar auf dem aktuellen Stand der Forschung und möglichst interaktiv.

Es soll damit einen Beitrag leisten, gegen das Vergessen und verharmlosen der SED-Diktatur, heißt es aus dem Ministerium. Geplant ist unter anderem ein Erweiterungsbau für Dauerausstellungen und eine bessere Nachzeichnung des früheren Mauerverlaufs für Menschen mit Behinderungen. Außerdem sollen unrealistische Ausstellungsstücke, die nachgebaut wurden, wieder aus dem Museum entfernt werden.

Mödlareuth zeigt die Geschichte der deutschen Teilung

Das Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth wurde in den frühen 1990er Jahren auf ehrenamtliche Initiative hin aufgebaut. Es zeigt die Geschichte der deutschen Teilung und erläutert die Aspekte der Teilung aus unterschiedlichen Sichtweisen vornehmlich anhand regionaler und lokaler Bezugspunkte. Das Museum befindet sich in der Trägerschaft des Zweckverbands Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth, in dem die Landkreise Hof, Saale-Orla und Vogtlandkreis sowie die Gemeinde Töpen im Landkreis Hof und die thüringische Stadt Gefell zusammenarbeiten.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!