Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

130 Millionen Städtebauförderung für Oberfranken | BR24

© Regierung von Oberfranken

Das Benker-Areal in Marktredwitz: Nach dem Abbruch der alten Fabrikgebäude soll hier ein neues Stadtquartier entstehen.

Per Mail sharen
Teilen

    130 Millionen Städtebauförderung für Oberfranken

    Viele Kommunen in Oberfranken dürfen sich in diesem Jahr über eine kräftige Finanzspritze freuen. Bund und Land stellen mehr als 130 Millionen Euro an Fördermitteln für die Städtebauförderung im Regierungsbezirk bereit.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Oberfränkische Kommunen, die vor städtebaulichen Herausforderungen stehen, bekommen in diesem Jahr viel Unterstützung. 2019 fließe eine „rekordverdächtige Summe“ in die Städtebauförderung für den Regierungsbezirk, heißt es in einer Pressemitteilung der Regierung von Oberfranken. Demnach werden von Bund und Land für 126 Kommunen Fördermittel von mehr als 130 Millionen Euro bereitgestellt. Zusätzlich wird im Herbst noch die Zuweisung der EU-Fördermittel erfolgen.

    Leuchtturmprojekte in Marktredwitz, Kronach oder Bamberg

    Gefördert werden unter anderem Investitionen in die Sanierung von historischen Ortsmitten, die Umnutzung von Leerständen oder die Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen. Zu den Leuchtturmprojekten in 2019 zählen laut der Mitteilung der Regierung von Oberfranken die Entwicklung des ehemaligen Industrie-Areals Benker in Marktredwitz, die weiteren Sanierungsabschnitte der Festung Rosenberg in Kronach oder die Konversion des ehemaligen US-Militärareals in Bamberg.