Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

120 Feuerwehrleute proben in Werneck Waldbrand-Einsatz | BR24

© BR

Eine Heuballenpresse an einem Waldrand geht in Flammen auf. Und dann greift das Feuer greift auf die ersten Bäume über. Dieses Szenario haben Montagabend (08.07.19) etwa 120 Feuerwehrleute aus und um Werneck im Landkreis Schweinfurt geübt.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

120 Feuerwehrleute proben in Werneck Waldbrand-Einsatz

Rund 120 Feuerwehrleute aus und um Werneck im Landkreis Schweinfurt haben sich gestern Abend an einer Übung zur Löschung eines Waldbrandes beteiligt. Die größte Herausforderung dabei: eine Schlauchleitung, die lang genug ist.

Per Mail sharen

Das Szenario auf der Wernecker Übungswiese sah wie folgt aus: Eine Heuballenpresse an einem Waldrand geht in Flammen auf. Dann greift das Feuer auf die ersten Bäume über. Eine Rauchbombe simulierte den Brand.

Verletzte bergen und Brand löschen

Binnen Minuten trafen die ersten Feuerwehrleute ein. Ihre Aufgabe war zunächst, zwei Verletzte in Sicherheit zu bringen und dann den Brand zu löschen. Rasch wurden erste Schlauchleitungen gelegt. Tanklöschfahrzeuge sorgten für Wasser.

150 Meter Schlauch fehlten

Die eigentliche Herausforderung: Von der knapp zwei Kilometer entfernten Wern musste eine Leitung aus rund 100 Schläuchen gelegt werden. Am Ende fehlten etwa 150 Meter. Das werde im Ernstfall bestimmt nicht mehr passieren, sagte abschließend der Wernecker Feuerwehrkommandant Thomas Baucke.