Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

1.000 Strohballen verbrannt – 22-Jähriger gesteht Brandstiftung | BR24

© News5

Feuerwehr löscht brennende Strohballen im m Zellinger Ortsteil Retzbach

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

1.000 Strohballen verbrannt – 22-Jähriger gesteht Brandstiftung

Nach einem Großbrand von rund 1.000 Strohballen im Zellinger Ortsteil Retzbach am Mittwoch (27.11.19) Hat die Polizei einen Verdächtigen ermittelt. Ein 22-Jähriger sitzt seit Freitag (29.11.19) in Untersuchungshaft.

1
Per Mail sharen
Teilen

Nachdem die Brandfahnder bereits zu Beginn eine Brandstiftung nicht ausschließen konnten, geriet ein 22-Jähriger ins Visier der Ermittler. Am Freitag wurde der Mann festgenommen. Er räumte die Brandstiftung an den Strohballen ein. Auf Grund des dringenden Tatverdachts der Brandstiftung ordnete ein Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg die Untersuchungshaft gegen den Mann an. Daraufhin wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Im Zellinger Ortsteil Retzbach kam es am Mittwoch zu einem Feuerwehrgroßeinsatz. Die Löscharbeiten an den rund 1.000 Strohballen dauerten die gesamte Nacht an. Brandfahnder fanden schnell heraus, dass es sich um Brandstiftung handelte.

© BR Fernsehen

In Retzbach im Landkreis Main-Spessart hat es auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern gebrannt. Laut Feuerwehr handelt es sich um eine Strohmiete, die am Mittwochabend in Brand geraten ist. Die Flammen schlugen über fünf Meter hoch.