BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

1.000 Menschen demonstrieren in Kulmbach gegen AfD-Auftritt | BR24

© BR

In Kulmbach haben rund 1.000 Menschen gegen einen Wahlkampfauftritt des AfD-Politikers Höcke demonstriert.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

1.000 Menschen demonstrieren in Kulmbach gegen AfD-Auftritt

Rund 1.000 Menschen haben in Kulmbach gegen einen Wahlkampfauftritt von AfD-Politiker Björn Höcke demonstriert. Die Organisatoren hatten im Vorfeld lediglich mit 500 Teilnehmern gerechnet.

1
Per Mail sharen
Teilen

Im oberfränkischen Kulmbach haben rund 1.000 Menschen gegen den Wahlkampfauftritt von Thüringens AfD-Fraktionschef Björn Höcke demonstriert. Das teilte Mitorganisator Matthias Hahn von der Kulmbacher SPD dem BR mit. Hahn betonte, man wolle nicht gegen etwas demonstrieren, sondern für Toleranz und Menschlichkeit:

"Wir wollen keinen Krawall machen, das ist nicht unser Niveau. Wir können auch so zeigen, wie Demokratie funktioniert." Matthias Hahn, Demo-Organisator

Gastredner Karl Graf von Stauffenberg

Die Demonstranten versammelten sich auf dem Platz direkt vor der Kulmbacher Stadthalle, wo Höcke zeitgleich redete. Laut dem Veranstalter nahmen alle parteilichen Organisationen aus Kulmbach an der Demonstration teil. Die Veranstaltung beinhaltete neben Musik und Lesungen auch eine Rede von Karl Schenk Graf von Stauffenberg, einem Enkel des Hitler-Attentäters. Die Anti-Höcke Kundgebung in Kulmbach läuft noch bis 21 Uhr.

Wegen Höckes Besuch: Gottesdienst verschoben

Wegen der Veranstaltung der AfD muss in Kulmbach zudem ein Gottesdienst um zwei Tage verschoben werden. Aufgrund Höckes Besuch in der nahe gelegenen Stadthalle habe man den Gottesdienst in der Spitalkirche verlegt, sagte Pfarrer Ulrich Winkler von der Kulmbacher Petrikirchengemeinde dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Höcke: Rechtsaußen innerhalb der AfD

Der thüringische Landtagsabgeordnete Björn Höcke ist der prominenteste Vertreter des AfD-"Flügels". Ihm werden rassistische und völkische Äußerungen vorgeworfen. Der Verfassungsschutz stuft den "Flügel" als Verdachtsfall für rechtsextremistische Bestrebungen ein. In der Vergangenheit sprach Höcke öfters auf Kundgebungen und Demonstrationen in Bayern.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

© BR

Rund 1.000 Menschen haben am Freitagabend (14.02.20) in Kulmbach gegen einen Wahlkampfauftritt von AfD-Politiker Björn Höcke demonstriert. Die Organisatoren hatten im Vorfeld lediglich mit 500 Teilnehmern gerechnet.