5

Große Gala in München Bayerischer Fernsehpreis - Hape Kerkeling holt seinen Blauen Panther ab

Im Münchner Prinzregententheater wechseln am Freitagabend einige Blaue Panther den Besitzer. Einer der Ausgezeichneten steht bereits fest: Hape Kerkeling wird den Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises bekommen.

Von: Erich Wartusch

Stand: 18.05.2018

ARCHIV - 24.10.2017, Nordrhein-Westfalen, Köln: Der Entertainer Hape Kerkeling steht bei der Verleihung des "Deutsche Comedy Preises 2017" auf der Bühne. (zu dpa "Bayerischer Fernsehpreis für Hape Kerkeling" vom 14.05.2018) Foto: Guido Kirchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Guido Kirchner

Der Bayerische Fernsehpreis wird heuer schon zum 30. Mal verliehen. Die Staatsregierung würdigt damit die besten Leistungen im deutschen Fernsehen und schüttet als Preisgeld insgesamt 110.000 Euro aus. Frühere Preisträger waren unter anderem Stars wie Senta Berger, Helene Fischer, Mario Barth, Ruth Maria Kubitschek, Götz George oder Frank Elstner.

Ehrenpreis für Hape Kerkeling

Bei einer Gala im Münchner Prinzregententheater, die von Barbara Schöneberger moderiert wird, bekommen in insgesamt sechs Kategorien 13 Preisträger einen Blauen Panther. Ein Preisträger ist vorab schon bekanntgegeben worden: Hape Kerkeling erhält von Ministerpräsident Markus Söder den Ehrenpreis. Der Komiker, Entertainer und Autor ist wegen seiner Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit ein würdiger Preisträger:

"Hape Kerkeling ist einer der ganz großen Humoristen der Gegenwart. Ob als Politiker oder Königin, Hape Kerkeling bringt uns mit großem schauspielerischen Talent und feinem Humor zum Schmunzeln."

Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident

Die Nominierten des Bayerischen Fernsehpreises

Besonders viel Beachtung finden wie immer die besten Bühnenakteure: Als beste Schauspielerin in Film und Serie wurden Paula Beer (für ihre Rolle in "Bad Banks" im ZDF), Claudia Michelsen (für ihre Rolle in "Götter in Weiß" im Ersten) und Julia Jentsch (für ihre Rolle in "Das Verschwinden" im Ersten) nominiert.

Bei den Schauspielern dürfen sich Maximilian Brückner (für seine Rolle in "Hindafing" im BR Fernsehen), Herbert Knaup (für seine Rollen in "Toter Winkel" und "Die Puppenspieler" im Ersten) und Daniel Donskoy (für seine Rolle in "St. Maik" in RTL) Hoffnungen auf den Preis machen.

Außerdem werden noch Blaue Panther in den Kategorien Informationssendungen, Unterhaltungsprogramme sowie für Kultur- und Bildungsangebote vergeben. Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Klaus Schaefer (ehemaliger Geschäftsführer des FilmFernsehFonds Bayern) besteht aus zehn Mitgliedern. Im Fernsehen ausgestrahlt wird die Preisverleihung am Pfingstsonntag.


5