BR24 Logo
BR24 Logo
Autoren

Tobias Ruhland | BR24

Tobias Ruhland

BR - Bayern 2, Zündfunk

"So wie du aussiehst, willst du bestimmt in die Musikredaktion, oder?!" Er fühlte sich ertappt, fuhr sich verlegen durch seinen Seitenscheitel und fuchtelte nervös am Reißverschluss seiner Trainingsjacke herum. Er war Tocotronic-Fan und wollte Teil einer Jugendbewegung sein und durfte ab sofort Uni-Radio machen ... Tatsächlich hat er dann in den folgenden Jahren mehr Zeit beim Aus- und Fortbildungskanal M94,5 in München verbracht als in Hörsälen. Er studierte übrigens Kommunikationswissenschaften (nein, in diesem Studium lernt man nicht, wie man Telefonhäuschen bastelt, wie hin und wieder vermutet wird). Danach verschlug es den gebürtigen Mühldorfer ins Ausland - zu einem kleinen Privatradiosender nach Ulm. Im bayerischen Exil nun besann er sich seiner Wurzeln - und fing an, seine Lieblingslieder auf dem Hackbrett nachzuspielen - quasi Hamburger Schule trifft auf Hackbrettschule. Inzwischen moderiert er im Zündfunk unter anderem das Popratequiz "City of Pop" und verübt regelmäßig Unplugged&Unhacked-Attacken auf Studiogäste. Obendrein ist er als Reporter für das Notizbuch unterwegs, arbeitet als Autor für die BR-Fernsehsendung Quer und moderiert regelmäßig die musikWelt. Gerade hat er sich ein paar neue Hackbrettschläger gekauft: "Modell Salzburg"

Alle Inhalte von Tobias Ruhland7 Beiträge

Die schlimmsten Weihnachtsalben der Popgeschichte
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Last Christmas" ist der Klassiker unter den nervtötenden Weihnachtssongs. Totgespielt in jedem Laden. Doch es gibt noch Besseres: Sexy Weihnachtsbäckerei, Santa Claus mit AIDS, Trabis im "Kling, Glöckchen"-Rhythmus. Eine radikal subjektive Auswahl.

Die Düsseldorf Düsterboys mögen die Westernhagen-Pose
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Als International Music haben Peter Rubel und Pedro Crescenti letztes Jahr Fans der gepflegten Schrammelgitarre begeistert. Als Düsseldorf Düsterboys schlagen sie jetzt ruhigere Töne an – und erinnern manchmal an Hannes Wader, manchmal an Tocotronic.

Grossstadtgeflüster klingen, wie sich Berlin nachts um 5 anfühlt
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Band aus der "Fickt-Euch-Allee" ist zurück: Und ja, auch auf dem neuen Album "Trips & Ticks" setzen Grossstadtgeflüster auf rotzige Texte wie in ihrem größten Hit. Wer das als pubertär abtut, verpasst cleveren, ziemlich politischen Elektropunk.

Die BR24-Topthemen
  • Heftiger Streit auf der UN-Klimakonferenz
  • Hunderte nehmen Abschied von getötetem Feuerwehrmann
  • Schauspieler Gerd Baltus gestorben
Darüber spricht Bayern