BR24 Logo
BR24 Logo
Autoren

Martin Breitkopf | BR24

Martin Breitkopf

Korrespondent und Polizeireporter

Ich arbeite als trimedialer Korrespondent im BR-Studio Oberland in Murnau. Mein Berichtsgebiet reicht von der Zugspitze bis zum Starnberger See, vom Walchensee bis zum Hohenpeißenberg. Daneben bin ich im Team der BR-Polizeireporter.

Ich habe Diplom-Journalistik an der LMU in München studiert (Schwerpunkte Politik, Markt- und Werbepsychologie). Beim BR bin ich seit 1997. Angefangen habe ich bei BAYERN 3, wo ich viele Jahre Chefreporter war. Ab 2006 war ich rund zehn Jahre als Live-Reporter bei der Abendschau im BR Fernsehen. Seit 2010 arbeite ich als Videoreporter. Zusätzlich bin ich freiberuflicher Mediencoach.

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Aktualität: Immer wieder berichte ich für andere ARD-Hörfunkwellen. Für das Erste bin ich als Livereporter vor der Kamera. Einsätze u.a. im Kosovokrieg, bei der Tsunami-Katastrophe im Indischen Ozean, der Hungersnot in Ostafrika oder beim OEZ-Amoklauf haben meinen Blick auf Menschen und Ereignisse geprägt.

Alle Inhalte von Martin Breitkopf184 Beiträge

Neue Corona-Beschlüsse: Enttäuschung und Wut in Oberbayern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Lockdown in Deutschland wurde bis Ende März verlängert. Gleichzeitig tritt ein Stufenplan für Lockerungen in Kraft. In Bayern haben Friseure und Baumärkte bereits wieder geöffnet. Doch in Oberbayern gibt es auch Enttäuschung wegen der Beschlüsse.

Vermisster Münchner Bergsteiger bei Mittenwald tot aufgefunden
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ein 30-jähriger Münchner ist im Karwendelgebirge bei Mittenwald in den Tod gestürzt. Nachdem der Mann am Montagabend vermisst gemeldet wurde, startete eine Suchaktion. Eine Hubschrauberbesatzung fand ihn schließlich tot auf.

Rosenheim: Mann soll versucht haben, Ex-Frau zu töten

    Ein 53-Jähriger soll versucht haben, seine Ex-Frau in ihrer Wohnung in Rosenheim umzubringen. Die 51-Jährige wurde so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

    Die BR24-Topthemen
    Darüber spricht Bayern