ArrowDown
ArrowUp

Bildrechte: Martin Gerten dpa picture alliance
Außerordentlicher Denker: Die arabische Welt ehrt Jürgen Habermas für seinen Beitrag zum friedlichen Miteinander
29.04.2021, 17:47 Uhr

Ausnahmedenker: Jürgen Habermas bekommt arabischen Kulturpreis

Viele Werke von Jürgen Habermas wurden schon ins Arabische übersetzt. Wie wichtig sie für den interkulturellen Dialog sind, zeigt jetzt eine Geste: Die Vereinigten Arabischen Emirate würdigen den Philosophen mit einem ihrer wichtigsten Preise.
Per Mail sharen
von
BR24 Kultur

Als Publizist nahm Jürgen Habermas noch nie ein Blatt vor den Mund. Anders seine philosophischen und sozialkritischen Schriften: Hier machte sich der Denker, der am Starnberger See bei München lebt, für Toleranz und ein friedliches Miteinander stark, als Vermittler auch zwischen den Kulturen und Religionen. Diesen ausgleichenden Aspekt seiner Arbeit und kommunikativen Tätigkeit würdigen nun die Vereinigten Arabischen Emirate: Im Rahmen der Internationalen Buchmesse in Abu Dhabi Ende Mai wird der 91-jährige Philosoph mit dem diesjährigen Sheikh Zayed Book Award geehrt.

Ein Denker von weltweitem Einfluss

Auch wenn hierzulande die wenigsten von dem mit umgerechnet rund 225.000 Euro dotierten Kulturpreis gehört haben dürften, ist die Auszeichnung eine wichtige Geste. Die Jury würdigt nicht nur Habermas Lebenswerk, seinen außerordentlichen Beitrag im Bereich der Philosophie, Soziologie und Rechtstheorie. Den Angaben zufolge bekommt Habermas den Preis in der Kategorie "Kulturelle Persönlichkeit des Jahres". Dabei geht es im Speziellen um die Ehrung bekannter arabischer oder auch internationaler Persönlichkeiten sowie Organisation, die mit ihrem Werk zur Förderung der arabischen Kultur, zur Toleranz und zu einem friedlichen Miteinander beigetragen haben, heißt es in der Mitteilung.

Jürgen Habermas wissenschaftliche Arbeiten hätten über Deutschlands Grenzen hinaus weltweit Generationen von Akademikern geprägt, mit seinem Denken habe er zahlreiche Disziplinen beeinflusst: von den Kommunikations- und Kulturwissenschaften bis zur Soziologie, Rechts- und Moraltheorie und Theologie.

Ein Preis des Kronprinzen von Abu Dhabi

Der Preis steht unter der Schirmherrschaft des Kronprinzen von Abu Dhabi, Mohammed bin Zayed bin Sultan Al Nahyan, der auch stellvertretender Oberbefehlshaber der Streitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate ist. Seit 2006 wird er jährlich verliehen. Im Vorjahr wurde die palästinensische Dichterin, Schriftstellerin, Übersetzerin und Herausgeberin Salma Khadra Jayyusi als Kulturelle Persönlichkeit 2020 geehrt. Diesmal findet die Zeremonie online statt, während der internationalen Buchmesse vom 23. bis 29. Mai in Abu Dhabi.

Für ein humanistisches Weltbild

Jürgen Habermas wurde am 18. Juni 1929 in Düsseldorf geboren. Von 1949 bis 1954 studierte er in Göttingen, Zürich und Bonn Philosophie, Geschichte, Psychologie, Deutsche Literatur und Ökonomie. Er lehrte unter anderem an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt am Main sowie der University of California in Berkeley, außerdem war er Direktor des Max-Planck-Instituts in Starnberg. Bis in die Gegenwart beteiligt er sich an gesellschaftspolitischen Debatten über Glauben und Wissen, Recht und Politik, engagiert sich für ein demokratisches Europa und vertritt sein humanistisches Weltbild. Zahlreiche seiner Werke wurden ins Arabische übersetzt.

Verpassen war gestern, der BR Kultur-Newsletter ist heute: Einmal die Woche mit Kultur-Sendungen und -Podcasts, aktuellen Debatten und großen Kulturdokumentationen. Hier geht's zur Anmeldung!

Die BR KulturBühne – ein Platz für Konzerte, Events, Debatten und auch großes Vergnügen. Hier geht's lang!

AUTOREN

BR24 Kultur

Das könnte sie auch interessieren

Jürgen Habermas zum 90. - Warum ein Philosoph sich als Bürger versteht - Nachtstudio | BR Podcast

Als Publizist führt er eine scharfe Klinge. Als Philosoph lobt er Ausgleich und Kommunikation. Jürgen Habermas gilt deswegen weltweit als wichtigster deutscher Denker.

20.04.2021, 17:34 Uhr

Leidenschaftlicher Pessimist: Philosoph Rudolf Burger gestorben

Er zweifelte an vielem und sah allenfalls eine "klitzekleine" Überlebenschance für die Menschheit. Der Denker irritierte immer wieder mit eigenwilligen Analysen der Gegenwart, die er mit dem Spätmittelalter verglich und gab sich betont "kalt".

07.04.2021, 09:10 Uhr

Theologe Hans Küng ist tot

Einer der größten Querdenker in der katholischen Kirche ist tot: Der Theologe Hans Küng starb im Alter von 93 Jahren in Tübingen. Seine vehemente Kritik an der Kirche und dem Papst hatte ihn berühmt gemacht.

03.08.2018, 13:01 Uhr

Vor 100 Jahren erschienen, nun neu aufgelegt: Ernst Blochs Debüt

Im Sommer 1918 erschien im Verlag Duncker & Humblot das Debüt des Philosophen Ernst Bloch (1885-1977): "Geist der Utopie". Fünfzig Jahre später prägte das Buch die 68er-Bewegung, 100 Jahre später ist es wieder aufgelegt worden.

14.05.2021, 18:05 Uhr

Kulturbühne

Wenn Clubs geschlossen bleiben, Museen oder Bühnen nur eingeschränkt öffnen können, wird Kultur digital. Wir bringen Ihnen ausgewählte Kulturveranstaltungen nach Hause – immer kostenlos. Und wir kommentieren aktuelle Debatten.

10.05.2021, 15:02 Uhr

Entdecken und Verstehen: BR Wissen - Wissenschaft in Zeiten von Corona

Fakten und Expertise aus der Wissenschaft sind gefragt wie nie zuvor. BR Wissen erklärt, was wir heute wissen müssen, um die Welt von morgen zu verstehen. Mit exklusiven Videos, Podcasts und faszinierenden Einblicken in die Forschung.

BR Mediathek – Videos des Bayerischen Rundfunks

Alle Videos und Livestreams in der BR Mediathek anschauen - immer und überall. Filme, Serien, Dokus, Reportagen, Magazine, Krimis und vieles mehr.

29.04.2021, 09:44 Uhr

Verfassungsgericht: Klimaschutzgesetz reicht nicht weit genug

Das deutsche Klimaschutzgesetz von 2019 ist teilweise verfassungswidrig. Es fehlten genügend Vorgaben für die Minderung der Emissionen ab 2031, teilte das Bundesverfassungsgericht mit. Künftig drohten deshalb drastische Eingriffe in Freiheitsrechte.

29.04.2021, 08:36 Uhr

Vier Tote in Potsdamer Klinik - Frau festgenommen

In einer Potsdamer Klinik sind vier Menschen getötet worden, eine weitere Person wurde schwer verletzt. Unter Tatverdacht steht eine 51-Jährige Mitarbeiterin einer Pflegestation für Behinderte. Sie wurde festgenommen.

14.05.2021, 10:44 Uhr

Was gilt wo? Corona-Lockerungen und Notbremse in Bayern

Die Bundes-Notbremse sieht bei hohen Corona-Zahlen einheitliche Einschränkungen vor. In Bayern sind aber mit einer stabilen niedrigen Inzidenz auch Lockerungen möglich. Alles zu den Regeln und wie die Entwicklung in Ihrem Landkreis aussieht.

Bayerischer Rundfunk