Symbolbild: Mann mit Rollator
02.10.2019, 14:04 Uhr

Raubüberfall auf Rentner mit Rollator

In München-Laim haben drei Maskierte einen 75-Jährigen ausgeraubt, der mit seinem Rollator gerade von der Bank nach Hause ging. Sie schlugen den Rentner sogar zu Boden.

Drei unbekannte Männer mit über den Kopf gezogenen Plastiktüten mit Augenschlitzen haben am Montag Abend in München-Laim einen Rentner ausgeraubt.

Der gehbehinderte Rentner kam gerade von der Bank

Der 75-jährige hatte gerade bei seiner Bank Geld abgehoben und war gegen 20.15 Uhr auf dem Nachhauseweg, als ihm die drei maskierten Männer begegneten.

Die Unbekannten schlugen ihn brutal zusammen

Laut Polizei schlug einer dem Senior mit der Faust in die Seite, während die beiden anderen seine Hände festhielten. Vor Schmerzen ging der Rentner zu Boden. Die Täter entrissen ihm den Geldbeutel mit mehreren hundert Euro und flüchteten.

Eine unbekannte Frau fand den entleerten Geldbeutel und brachte ihn noch am selben Abend dem 75-Jährigen zurück. Der meldete den Vorfall erst am nächsten Tag der Polizei.

Zeugen gesucht

Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die drei Männer sollen ca. 20. Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Sie trugen Plastiktüten mit Rissen als Augenöffnungen auf dem Kopf und sprachen gebrochen deutsch.

AUTOREN
Frank Jordan

Sendung

Regionalnachrichten aus Oberbayern vom 02.10.2019 - 13:30 Uhr