Ihr Browser unterstützt diese Inhalte nicht.

Audio abspielen
ArrowDown
ArrowUp
© BR/Zara Kroiß
Ein Arzt soll im Kreis Deggendorf mehrere Patienten mit Corona angesteckt haben. Laut Landratsamt behandelte er in seiner Praxis in Hengersberg weiter, obwohl er Corona-Symptome hatte.
15.09.2020, 20:09 Uhr

Arzt arbeitet trotz Corona: Fünf Infizierte, 275 in Quarantäne

Offenbar wartete er das Testergebnis nicht ab: Ein Arzt aus dem Kreis Deggendorf behandelte in seiner Praxis weiter, obwohl er Covid-19-Symptome hatte. Dabei steckte er fünf Menschen mit Corona an, 275 weitere Kontaktpersonen sind nun in Quarantäne.
Per Mail sharen

Ein Corona-Ausbruch in Niederbayern, bei dem inzwischen 275 Menschen unter Quarantäne stehen, geht offenbar auf einen Arzt zurück. Wie das Landratsamt Deggendorf mitteilte, behandelte der Mediziner in seiner Praxis weiter, obwohl er vermutlich Krankheitssymptome hatte. Sein anschließender Corona-Test, den er selbst durchführte, fiel positiv aus.

Der Behörde zufolge sind mittlerweile mindestens fünf Kontaktpersonen des Arztes mit dem Virus infiziert. Diese hätten mit rund 275 weiteren Personen Kontakt gehabt, die nun unter Quarantäne gestellt und großenteils bereits getestet worden seien. Die Ergebnisse würden im Lauf der Woche erwartet.

Vermutlich auf einer Feier in Tschechien angesteckt

Der Mediziner habe sich vermutlich auf einer Feier in Tschechien angesteckt, sagte Deggendorfs Landrat Christian Bernreiter (CSU) dem BR. Erst als das Testergebnis positiv ausfiel, habe der Arzt die Arbeit niedergelegt und sich in Quarantäne begeben.

Landrat: Verhalten des Arztes ist Körperverletzung

Das Landratsamt werde den Vorfall der Staatsanwaltschaft vorlegen, betonte Landrat Bernreiter. Wenn sich das Verhalten des Arztes bestätigen sollte, sei dieses Verhalten Körperverletzung, sagte der Landrat dem BR. Das sollten jetzt die Strafverfolger beurteilen. Unter den fünf Personen, die der Arzt laut Landratsamt infiziert hat, ist eine Zehntklässlerin der Realschule Schöllnach.

Bei Infektion müssen Ärzte in Schutzanzügen praktizieren

Landrat Bernreiter erklärte: "Wenn das Verhalten so zutrifft, wäre das natürlich verantwortungslos." Es gebe für infizierte Ärzte zwar Ausnahmegenehmigungen, dann müssten sie aber in Schutzanzügen und mit speziellen Masken arbeiten. Ob das hier der Fall war, wird noch überprüft. Das Deggendorfer Gesundheitsamt habe die Kontaktpersonen des infizierten Arztes auf Corona getestet und sei so auch auf die infizierte Schülerin der Schöllnacher Realschule gestoßen.

Realschule Schöllnach war einen Tag komplett geschlossen

Die Schule war am Montag, 14. September, wegen des Vorfalls geschlossen. Seit Dienstag wird wieder unterrichtet, lediglich die 10. Klasse der betroffenen Schülerin und ihre Kontaktpersonen stehen unter Quarantäne. Bernreiter sagte weiter, dass es anders als etwa in Altenheimen bislang keine regelmäßigen Kontrollen der Hygienevorschriften bei Ärzten im Landkreis gebe, dazu fehle es an Kapazitäten. Es sei jeder Arzt eigenverantwortlich, so der Landrat.

Praxis des Arztes bis auf Weiteres geschlossen

Die Praxis des infizierten Arztes im Kreis Deggendorf ist derzeit aufgrund von "Corona-Quarantäne-Bestimmungen bis auf weiteres geschlossen", hieß es vom Anrufbeantworter der Praxis, als der BR heute anrief.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

AUTOREN

Zara Kroiß
BR24 Redaktion

Das könnte sie auch interessieren

16.09.2020, 15:23 Uhr

Arzt praktiziert trotz Corona: Landrat will Anzeige erstatten

Im Kreis Deggendorf soll ein Arzt Patienten behandelt haben, obwohl er Corona-Symptome hatte. Dabei hat er vermutlich auch eine Schülerin angesteckt. Das soll jetzt Konsequenzen haben.

15.09.2020, 07:36 Uhr

Schöllnacher Schülerin vermutlich bei Arzt angesteckt

Ein Arzt soll trotz Corona-Infektion weiter praktiziert und eine Schülerin aus Schöllnach (Lkr. Deggendorf) angesteckt haben. Daraufhin musste die Realschule geschlossen werden.

14.09.2020, 16:31 Uhr

Realschule Schöllnach: Ab Dienstag wieder Präsenzunterricht

Weil sich eine Zehntklässlerin an der Realschule in Schöllnach im Kreis Deggendorf mit Covid-19 infiziert hatte, wurde hier die gesamte Schule geschlossen. Nun kann ab Dienstag der Präsenzunterricht wieder aufgenommen werden.

14.09.2020, 07:02 Uhr

Corona: Quarantäne und Schließungen in Kindergärten und Schulen

Für einige niederbayerische Schülerinnen und Schüler ist nach der ersten Schulwoche nach den Sommerferien schon wieder Homeschooling angesagt: Wegen Corona müssen sie vorerst von zuhause aus Lernen. Auch Kindergartenkinder sind in Quarantäne.

15.09.2020, 15:40 Uhr

Amokdrohung in Passau: Jura-Examen ging störungsfrei zu Ende

170 Passauer Studenten haben am Nachmittag ihr Examen störungsfrei über die Bühne gebracht. Die sechstägigen Prüfungen fanden unter Polizeischutz statt, weil ein Unbekannter vergangene Woche eine Gewalttat angedroht hatte.

15.09.2020, 12:42 Uhr

Schweinehaltern drohen wegen Schweinepest drastische Einbußen

Die Afrikanische Schweinepest könnte Schweinehalter hart treffen. Von "großen Sorgen" spricht Bayerns Landwirtschaftsministerin Kaniber - besonders, wenn große Abnehmer am Importstopp für Schweinefleisch aus ganz Deutschland festhalten.

15.09.2020, 12:39 Uhr

Helikoptereinsatz am Geißkopf: Stützen für Sesselbahn stehen

Die Stützen für die neue Sechser-Sesselbahn am Geißkopf im Bayerischen Wald stehen: Mit einem Helikopter aus Tirol wurden sie seit den frühen Morgenstunden auf den Geißkopf geflogen. Ein knapp 20-köpfiges Team war dabei im Einsatz.

15.09.2020, 05:13 Uhr

Das sagt ein Rechtsexperte zum Garmischer Superspreader-Fall

Während sie auf ihr Testergebnis wartete, ging eine Frau trotz Symptomen feiern – und steckte offenbar viele Menschen mit Corona an. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen sie. Welche Konsequenzen könnten ihr bevorstehen? Ein #Faktenfuchs.

14.09.2020, 18:07 Uhr

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Garmischer "Superspreaderin"

Es geht um den Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung: Nach dem Corona-Ausbruch in Garmisch-Partenkirchen ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen eine mutmaßliche "Superspreaderin". Ministerpräsident Markus Söder fordert Konsequenzen für die Frau…

15.09.2020, 13:39 Uhr

Spahn: "Deutschland ist bei Corona-Impfstoff vorne dabei"

Die Suche nach einem geeigneten Corona-Impfstoff läuft auf Hochtouren - weltweit wird an rund 160 Stoffen geforscht. Gesundheitsminister Jens Spahn informiert über den Stand der Dinge in Deutschland. Der Ticker zur Pressekonferenz zum Nachlesen.

BR Mediathek – Videos des Bayerischen Rundfunks

Alle Videos und Livestreams in der BR Mediathek anschauen - immer und überall. Filme, Serien, Dokus, Reportagen, Magazine, Krimis und vieles mehr.

20.10.2020, 17:14 Uhr

Entdecken und Verstehen: BR Wissen - Wissenschaft in Zeiten von Corona

Fakten und Expertise aus der Wissenschaft sind gefragt wie nie zuvor. BR Wissen erklärt, was wir heute wissen müssen, um die Welt von morgen zu verstehen. Mit exklusiven Videos, Podcasts und faszinierenden Einblicken in die Forschung.

21.10.2020, 14:37 Uhr

Kulturbühne

Wenn Clubs geschlossen bleiben, Museen oder Bühnen nur eingeschränkt öffnen können, wird Kultur digital. Wir bringen Ihnen ausgewählte Kulturveranstaltungen nach Hause - immer kostenlos. Und wir kommentieren aktuelle Debatten.

Sendung

Regionalnachrichten aus Niederbayern vom 15.09.2020 - 18:00 Uhr

Bayerischer Rundfunk