10

Landwirtschaft Schwarzenau: Versuchszentrum für Schweinezucht wird modernisiert

Für gut sechs Millionen Euro wird das Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Schweinehaltung in Schwarzenau generalsaniert. Der Landtag hat nun die Gelder für den ersten Bauabschnitt bewilligt.

Stand: 13.07.2018

Symbolbild: Junge Ferkel auf einem Bauernhof | Bild: BR

Im Zuge der Sanierung soll aus dem Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Schweinehaltung ein "Versuchstechnikum Schweinehaltung" werden. "Damit können wir dieses wichtige Kompetenzzentrum für die Schweinehaltung in Bayern auf die Herausforderungen der Zukunft ausrichten", so die bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber Kaniber am Freitag.

Groß-Bauernhof soll auf neuesten Stand gebracht werden

Ställe mit unterschiedlichen Grundrissen und Klimakonditionen dienen laut Kaniber der Erprobung künftiger Haltungsformen. Ein besonderer Fokus liege hierbei auf dem Tierwohl. Auch der Auslauf im Freien soll erweitert werden. Außerdem werden Hygieneschleusen den steigenden Besucherzahlen in Schwarzenau angepasst, damit keine Keime in die Ställe eingeschleppt werden können.

Schweinezüchter sollen sich umfassend informieren können

Das Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum in Schwarzenau dient der überbetrieblichen Berufsausbildung und der Weiterbildung von Landwirten und Fachberatern für Schweinezucht. Praxisorientiert forscht es in Zusammenarbeit mit den Instituten der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in den Bereichen Fütterung, Haltung und Zucht von Schweinen. Zwölf Prozent aller deutschen Schweine werden in Bayern gehalten. Das Ministerium spricht von 5.100 Betrieben.


10