27

"Tag der Franken" in Kitzingen Franken feiern ihre Geschichte und ihre Kultur

Mit einem großen Fest im unterfränkischen Kitzingen haben die Franken ihre Kultur und ihre Geschichte gefeiert. Zahlreiche Politiker nahmen am "Tag der Franken" teil, der zum bereits zwölften Mal begangen wurde.

Von: Conny Kleinschroth

Stand: 03.07.2017 | Archiv

Tag der Franken in Kitzingen | Bild: BR/Josef Lindner

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann lobte Franken als eine der ältesten und schönsten Kulturregionen in Bayern und ganz Europa.

"Franken ist eine Region mit eigenem Charakter, mit großer Geschichte und Kultur. Ein starkes Stück Bayern! Hier leben gut ausgebildete und motivierte Menschen - stolz auf Herkunft und Tradition, offen für Fortschritt und Zukunft."

Joachim Herrmann

Landtagspräsidentin Barbara Stamm erklärte den Tag der Franken zum "Bürgerfest für alle Fränkinnen und Franken".

"Franken war schon immer etwas Besonderes. Eine Fülle von Bistümern, Markgrafschaften, Adelsterritorien und Klosterherrschaften machten das 'alte Reichsland' aus. Heute können wir stolz sein auf die Vielfalt, auf die Besonderheiten und Schönheiten Frankens und auf unsere Identität. Dabei können wir ruhig ein bisschen selbstbewusster auftreten: Schließlich stellen wir ein Drittel der Bewohner Bayerns."

Barbara Stamm

Politiker treffen Nationalpark-Gegner

Nationalpark-Befürworter

Vor dem offiziellen Festakt hatten sich Herrmann und Stamm mit Nationalpark-Befürwortern und Gegnern aus dem Spessart, Steigerwald, Frankenwald und der Rhön getroffen. An der Kitzinger Mainpromenade unterhielten sich die CSU-Politiker mit den 500 bis 600 Demonstranten, die gedroht hatten den Festplatz zu stürmen, sollten die Regierungsvertreter nicht zu einem Gespräch mit ihnen bereit sein. Insgesamt zieht die Kitzinger Polizei ein positives Fazit der Protestaktionen. Die Demonstranten hätten sich trotz aller Emotionen friedlich gezeigt. Ein polizeiliches Einschreiten sei nicht notwendig gewesen.

Hashtag "#TagderFranken"

Für alle, die sich in den sozialen Netzwerken über den "Tag der Franken" informieren wollen oder die ihn dort mitverfolgen wollen, für die wurde der Hashtag "#TagderFranken" eingerichtet. An "#TagderFranken" beteiligen sich der Bayerische Rundfunk, der Bezirk Unterfranken und die Mainpost.


27

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

S. Horst, Sonntag, 02.Juli 2017, 23:34 Uhr

7. vielstimmiger Völkerchor der Menschheit

Franken ist im Zusammenhang mit den napoleonischen Kriegen und dem Zusammenbruch des Heiligen Deutschen Reiches in die bayerische Herrschaft eingegliedert worden. Solch eine obrigkeitlich verfügte "Integration" wesensunterschiedlicher Völkerstämme behält ihren üblen Geschmack. Südfrankreich hat nach den verlorenen Albigenserkriegen im Hochmittelalter noch immer viele Ressentiments gegen die Zentrale in Paris bewahrt. Baden und Württemberg unterscheiden sich nach wie vor. Es ist gut, die Unterschiede und Eigenarten sorgfältig zu pflegen. Je mehr schöpferische Eigenartigkeiten, desto vielstimmiger und reicher der Völkerchor der Menschheit. Der Untergang der ostpreußischen, schlesischen und sudetendeutschen Kulturen ist ein Verlust für die Menschheit, u.z. auch für die Vertreiber dieser deutschen Stämme, wie sich damals schon bald gezeitgt hat. Sieht man vom millionenfachen Tod und der Traumatisierung infolge der Vertreibung ab, war sie für Bayern ein Gewinn.

Waldgott Gottwald, Sonntag, 02.Juli 2017, 20:40 Uhr

6. Kitzingen, das sympathische unterfränkische Städtchen

Der Tag der Franken in Kitzingen ist gelungen, die Stadt war sehr belebt und alles wirkte sehr sympathisch. Man hat das kleine Kitzingen als gemütliches und trotzdem rühriges Örtchen erlebt, das Lust auf ein weiteres Wiedersehen macht! Dieser Kommentar wurde von der BR-Redaktion entsprechend unseren
Kommentar-Richtlinien bearbeitet.

Bella gerant alii, Sonntag, 02.Juli 2017, 18:34 Uhr

5. Tu felix Austria nube

Nur weil die adeligen Jungfrauen damals aus dynastischen und machtpolitischen Gründen verehelicht wurden, muss man doch heute auf ein schönes Schauspiel nicht verzichten.

Fatem, Sonntag, 02.Juli 2017, 18:27 Uhr

4. Geliebtes Frankenland

Auch wenn ich schon viele Jahre im Ausland lebe, ist mein Herz immer im schoenen Frankenland geblieben, wo ich aufgewachsen bin. Es ist und bleibt fuer mich der sxhoenste Teil Deutschlands. Have a nice day !

Grenzgänger, Sonntag, 02.Juli 2017, 15:08 Uhr

3. Viel Spaß, aber "Franken" findet man am Untermain kaum

Viel Spaß in Kitzingen!.
Hier am Untermain kräht kein Hahn danach, in Alzenau und Umgebung werden heute Bürgermeister gewählt.
Gruß aus Rhein-Main!

  • Antwort von Stolzer Bayer, Montag, 03.Juli, 00:06 Uhr

    Eigentlich total traurig...