48

Blumenschmuck am Feiertag Kürnach: WM-Teppich bei der Fronleichnamsprozession

Über einen Kilometer lang war auch in diesem Jahr an Fronleichnam der durchgehende Blumenteppich in Kürnach bei Würzburg. Unter den Bildern fielen das neue Wappen des künftigen Würzburger Bischofs und ein Motiv zur Fußballweltmeisterschaft besonders auf.

Stand: 31.05.2018

Schon kurz nach  Sonnenaufgang waren die Bürger von Kürnach auf den Beinen. Über den durchgehenden Blumenteppich in der Mitte der Straße darf nur der Priester mit der Monstranz schreiten. Die Strecke ist in Abschnitte von je drei Metern unterteilt.

Kürnachs Bürgermeister Thomas Eberth (CSU) zeigte sich begeistert. "Die Dorfgemeinschaft hilft zusammen, stellt Rasen und Blumen zur Verfügung", sagte er dem Bayerischen Rundfunk. “Viele wunderbare Symbole zieren den Weg - Nachdenkliches, Erfreuliches und auch Mahnendes.“ Symbole des Friedens waren ebenso zu finden wie das neue Wappen des ernannten Bischofs von Würzburg mit  Frankenrechen und blauem Anker. Gelegt von Elisabeth und Hubert Hemmerich, dem Gemeindereferenten. Franz Jung wird am 10. Juni zum neuen Bischof von Würzburg geweiht.

 Deutschlandflagge aus Rosen

Pfarrer Joachim Bayer lief auch über einen ganz besonderen "WM-Teppich". Er zeigte die mit  Rosen gelegte Deutschlandflagge und die Buchstaben "WM" sowie die Jahreszahl "2018". Vanessa  und Peter Heinrich mit Helfern hatten diesen Teil des Teppichs gelegt. Bürgermeister Eberth: "Es fanden alle schön und gelungen. Frömmigkeit und weltliche Realität der Menschen kombiniert, auch das immer ein Punkt bei der Prozession in Kürnach."


48