7

Keine Diagnose – was nun? Uni-Klinik Würzburg hilft Menschen mit "Seltenen Erkrankungen"

Der 28. Februar ist der "Internationale Tag der Seltenen Erkrankungen“. Seit Dezember 2014 kann Betroffenen  auch an der Uni-Klinik Würzburg geholfen werden.

Stand: 28.02.2018

Behandlungsfehler - falsch diagnostiziert oder operiert | Bild: picture-alliance/dpa

Viele Patienten haben oft einen langen Leidensweg hinter sich, weil sie nicht wissen, was ihnen fehlt und auch der Hausarzt nicht helfen kann. Oft ist dann das Würzburger Zentrum für seltene Erkrankungen der letzte Ausweg.

60 Prozent kann geholfen

Von einer seltenen Erkrankung wird gesprochen, wenn nicht mehr als fünf von 10.000 Menschen betroffen sind. Jedes Jahr bekommt das Uni-Zentrum bis zu 500 Anfragen. Zehn bis 20 Prozent entpuppen sich tatsächlich als seltene Erkrankungen, mit denen sich dann ein ganzes Team von Medizinern befasst. In gut 60 Prozent der Fälle kann den Betroffenen geholfen werden.

Kontakt zum Zentrum

Betroffene können sich an das "Zentrum für Seltene Erkrankungen - Referenzzentrum Nordbayern" in Würzburg unter 0931/201-27444 wenden. Auf der Internetseite des Zentrums können sich Patienten auch vorab informieren.


7