4

Frühaufsteher-Serie Als Ballonfahrer über den Wolken

Gegen fünf Uhr morgens beginnen die Vorbereitungen von Ballonfahrer Georg Leupold und seinen Gästen für einen Flug in luftige Höhen. Erst mal hoch oben angekommen verfliegt auch die Müdigkeit im wahrsten Sinne des Wortes...

Stand: 20.08.2018

Für die Frühaufsteher-Serie im Mittagsmagazin auf Bayern 1 begleitet Norbert Steiche den Ballonfahrer Georg Leupold von Rhönballon. | Bild: BR/ Norbert Steiche

Den Sonnenaufgang von ganz oben zu bewundern ist ein Traum für viele Menschen. Ballonfahrer Georg Leupold macht das mit Rhönballon möglich – dafür muss er aber ganz schön früh raus. Schließlich müssen für die Ballonfahrt einige Vorkehrungen getroffen werden. Die Ballonhülle muss ausgerollt und mit Luft gefüllt werden, dann geht es los: die Luft im Inneren des Ballons wird erhitzt und es geht rund 1.000 Meter hoch in den Himmel.

Ziel ungewiss

Zwischen einer und eineinhalb Stunden dauert die Fahrt mit dem Ballon – wo es genau hingeht ist ungewiss. Steuerbar ist nur die Fahrthöhe. Mit viel Geschick kann der Ballonfahrer die Fahrtrichtung beeinflussen, indem er die Luftströmungen in verschiedenen Höhen nutzt.

Ballonfahrt mit Rhönballon

Eine Ballonfahrt kostet ab 189 Euro pro Person. Georg Leupold stellt eine Vielzahl an Startplätzen in Unterfranken und ganz Deutschland bereit – passen die Verhältnisse, kann sogar direkt beim Kunden zuhause gestartet werden. Je nach Größe des Ballons finden bis zu 19 Personen in einem Ballon Platz.


4