16

Communität Casteller Ring Schwestern wählen neue Priorin

Der evangelische Frauenorden Communität Casteller Ring auf dem Schwanberg (Lkr. Kitzingen) steht vor einem wichtigen Wochenende. Heute kommen die 32 Schwestern zusammen, um bis Samstagabend eine neue Priorin zu wählen.

Stand: 09.02.2018

Am Sonntag Spaziergang bei herrllichen Sonnenschein | Bild: chriatine fehlbaum, gerolzhofen, 18.10.2016

Im August 2016 hatte die damalige stellvertretende Priorin, Schwester Ruth Meili, das Amt für eineinhalb Jahre als "Leitende Schwester" übernommen. Die damals 75-jährige wollte sich nicht für sechs Jahre als Priorin wählen lassen. Wie in vielen Ordensgemeinschaften überwiegt auch in der Communität Casteller Ring der Anteil der älteren Schwestern über 60. Allerdings sind in den letzten drei Jahren vier junge Frauen in den Orden eingetreten, zwei weitere wollen dies im Laufe des Jahres tun.

"Wir werden an diesem Wochenende so lange wählen, bis wir eine Priorin gefunden haben - und wenn es Sonntag wird."

Schwester Ruth Meili

Zur Wahl kommt auch Abt Michael Reepen von der Benediktinerabtei Münsterschwarzach auf den Schwanberg. Schon 1950, bei der Gründung des evangelischen Frauenordens in Castell, standen die Benediktiner den Schwestern beratend zur Seite. Bis heute ist die Communität den Mönchen in Münsterschwarzach verbunden.


16