22

Großeinsatz in Marktsteft 90-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand im Landkreis Kitzingen

In Marktsteft im Landkreis Kitzingen ist am späten Freitagabend ein 90-Jähriger beim Brand einer Doppelhaushälfte ums Leben gekommen. Viele Feuerwehren aus der Umgebung waren im Einsatz.

Von: Barbara Markus

Stand: 24.02.2018

In Marktsteft im Landkreis Kitzingen ist am späten Freitagabend ein 90-Jähriger beim Brand einer Doppelhaushälfte ums Leben gekommen. | Bild: News5

Eine jüngere Mitbewohnerin des 90-jährigen Todesopfers konnte sich noch rechtzeitig ins Freie retten und kam mit einer leichten Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, so die Polizei.

Dichter Rauch drang aus dem Haus, als die Feuerwehr eintraf

Einsatzkräfte beim Brand in Marktsteft

Kurz nach 22.00 Uhr war die Mitteilung über den Brand in der Gartenstraße bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Als die Beamten der Kitzinger Polizei am Einsatzort eintrafen, drang dichter Rauch aus der gesamten Doppelhaushälfte. Obwohl die örtlichen Feuerwehren aus Marktsteft, Kitzingen und Marktbreit schnell vor Ort waren, kam für den 90-Jährigen jede Hilfe zu spät.

Gegen Mitternacht war das Feuer gelöscht

Gegen Mitternacht war der Brand gelöscht.

Er konnte nur noch tot aus seinem Schlafzimmer geborgen werden. Die jüngere Mitbewohnerin war offenbar durch den Rauch wach geworden und eilte zu den Nachbarn, um Hilfe zu holen. Während die Nachbarin den Notruf wählte, wollte ihr Mann den 90-Jährigen retten. Als er dazu eine Fensterscheibe einschlug, zog er sich leichte Schnittverletzungen an der Hand zu. Sie wurden durch den Rettungsdienst versorgt. Gegen Mitternacht war das Feuer vollständig abgelöscht. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


22