67

Sudetendeutscher Tag Auftritt von Söder mit Spannung erwartet

Bei der Hauptkundgebung auf dem Sudetendeutschen Tag spricht traditionell der bayerische Ministerpräsident. Setzt Markus Söder nun den Kurs fort, den Horst Seehofer in den bayerisch-tschechischen Beziehungen eingeschlagen hat?

Von: Sebastian Kemnitzer

Stand: 20.05.2018

19.05.2018, Augsburg: Eine Besucherin in Tracht sitzt beim 69. Sudetendeutschen Tag. | Bild: dpa-Bildfunk/Karl-Josef Hildenbrand

Schon am Samstag gibt es auf dem Sudetendeutschen Tag in Augsburg immer wieder ein Gesprächsthema: der Auftritt des Ministerpräsidenten bei der Hauptkundgebung am Sonntag. Der bayerische Ministerpräsident ist auch Schirmherr der Sudetendeutschen Volksgruppe. Jetzt fragen sich viele Sudetendeutsche, welchen Kurs der neue bayerische Ministerpräsident Markus Söder einschlägt.

"Ich freue mich schon auf den Söder, welchen Schwung er reinbringt."

Teilnehmer am Sudetendeutschen Tag

"In die Fußstapfen von Horst Seehofer zu treten, ist nicht so ganz einfach."

Teilnehmerin am Sudetendeutschen Tag

"Ich bin gespannt, wie er sich zu den Sudetendeutschen stellt. Wenn er genauso ist wie der Seehofer, dann würde es mich freuen."

Teilnehmer am Sudetendeutschen Tag

Der Wunsch: Söder soll wie Seehofer weitermachen

Der Tenor ist eindeutig: Die Sudetendeutschen waren mit der Arbeit von Seehofer sehr zufrieden. Er sorgte als Ministerpräsident für eine deutliche Verbesserung der Beziehungen zwischen Bayern und der Tschechischen Republik, unter anderem mit mehreren Besuchen und der Eröffnung einer bayerischen Repräsentanz in Prag.

Der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, Bernd Posselt, erwartet, dass Ministerpräsident Söder an die Arbeit seines Vorgängers anknüpft.

"Ich gehe davon aus, dass Markus Söder den Kurs von Horst Seehofer fortsetzt und die Beziehungen weiter ausbaut und intensiviert."

Bernd Posselt, Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe

Söder habe bereits als bayerischer Heimatminister engen Kontakt zu den Sudetendeutschen in Bayern und zu den tschechischen Nachbarn gehalten.

Tschechischer Botschafter vor Ort

Neben Söder wird auch erstmals der tschechische Botschafter auf dem Sudetendeutschen Tag erwartet, ein weiteres Zeichen der Entspannung und Versöhnung im Verhältnis zu den Tschechen. Wie auch die Ankündigung von Bernd Posselt am Samstag, dass in naher Zukunft ein Sudetendeutscher Tag in Tschechien denkbar sei: Wenn aus einer tschechischen Stadt eine entsprechende Einladung komme, würden die Sudetendeutschen diese prüfen und voraussichtlich annehmen, so Posselt.


67