2

41. Lauinger Donauschwimmen Über 200 Schwimmer in eisiger Donau

Trotz winterlicher Temperaturen haben sich über 200 Schwimmer im Landkreis Dillingen in die eisige Donau gewagt. "Donau in Flammen" hieß es in Lauingen heuer schon zum 41. Mal.

Von: Judith Zacher

Stand: 17.12.2017

Schwimmer mit Fackeln in der eisigen Donau | Bild: Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Bereits zum 41. Mal haben sich am Samstagabend über 200 Schwimmer trotz der winterlichen Temperaturen in Lauingen in die Donau gewagt.

Lichtermeer auf der Donau

Ausgestattet mit Fackeln, beleuchteten Christbäumen und anderen Lichtern schwommen sie etwa eine Viertelstunde eineinhalb Kilometer flussabwärts bis zur Donaubrücke. "Donau in Flammen" wird das Lauinger Donauschwimmen deshalb genannt.

Von der Brücke aus sahen die Zuschauer ein Lichtermeer auf dem Wasser. Nur der Nikolaus musste nicht schwimmen, er kam mit dem Schiff.

Glühwein und Wärme

Wer es bis zur Brücke geschafft hatte, wurde mit heißem Glühwein belohnt und konnte sich außerdem bei der anschließenden Feier im warmen Vereinsheim aufwärmen. Die Veranstaltung organisiert die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Kreisverband Dillingen.

Das Schwimmen in der Donau bei eisigen Temperaturen hat auch andernorts Tradition. Zum Beispiel im oberbayerischen Neuburg.


2