23

Alternative Mobilität Lastenrad statt Lieferwagen: Kemptener Betriebe machen den Test

Lastenfahrräder als Ersatz für einen Lieferwagen oder ein Auto: In Kempten haben Betriebe drei Wochen lang getestet, ob das funktioniert - die Bilanz fällt sehr gut aus. Die Verwaltung möchte damit den Autoverkehr in der Kemptener Innenstadt reduzieren.

Von: Viktoria Wagensommer

Stand: 24.07.2018

Lampenhändler Peter Miller und Klimaschutzmanager Thomas Weiß in der Kemptener Innenstadt. | Bild: BR / Viktoria Wagensommer

Keine Abgase, keine Staus und keine lästige Parkplatzsuche: Fahrräder avancieren gerade in Innenstädten zum bevorzugten Fortbewegungsmittel. Ein Problem entsteht nur, sobald man mehr als eine Rucksackladung oder ein Fahrradkörbchen voll zu transportieren hat. Denn dann wird es schwierig – außer mit einem Lastenrad.

Mobilitätsalternative für Betriebe?

Die Stadt Kempten wollte jetzt wissen, ob Lastenräder auch eine Alternative für Betriebe sind. Langfristig soll nämlich der Autoverkehr in der Stadt reduziert werden. Deshalb verleiht Kempten aktuell zwei Lastenräder an Firmen, die testen sollen, ob diese ihren Lieferwagen ersetzen können.

Lampenhändler mit Lastenrad

Einer der Tester ist Peter Miller, Lampenhändler von „Die Raumbeleuchter“: Sein neongrünes Lastenrad hat eine Ladefläche zwischen Lenker und Vorderrad, die etwa 50 mal 50 Zentimeter misst. Dank Elektromotor kommt der Händler sogar mit voll gepackter Ladefläche in Fahrt. Besonders praktisch ist das für den kurzen Weg zwischen Lager und Laden, denn letzterer liegt in der Fußgängerzone und die ist ab Vormittag für Autos gesperrt.

Stadt will Klima schützen

Kemptens Klimaschutzmanager Thomas Weiß freut sich, wenn die Lastenräder gut ankommen: „Wir hoffen, dass der ein oder anderen am Lastenrad ‚hängen bleibt‘.“ Immerhin erzeugt der Straßenverkehr rund 25 Prozent der klimaschädlichen Emissionen in Kempten.

Erfolgreicher Test

Für Lampenhändler Peter Miller war der dreiwöchige Testzeitraum optimal: Er will die etwa drei bis fünftausend Euro für ein Lastenrad investieren. Sein Lieferwagen muss nur noch ran, wenn es zu sehr regnet oder wenn die Ladung mal zu groß ist.

Noch bis Ende August

In Kempten können noch bis Ende August zwei weitere Unternehmer Lastenfahrräder der Stadt ausleihen. Das dritte steht laut Klimaschutzmanager Thomas Weiß allen Kemptener für einen Test zur Verfügung – zum Beispiel für den Bierkasten oder Großeinkauf.


23

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Selim, Dienstag, 24.Juli, 13:50 Uhr

1.

Das abgebildete Exemplar ist nur ein Typ von vielen.
Gibt es in den verschiedensten Größen.
Und wenn sich die Autofahrer in den Innenstädten an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit halten und die Radwege nicht zuparken, dann kann das Lastenradfahren sogar ziemlichen Spaß machen.