67

Vermisste Frauen aus Gersthofen Auch heute wird Gegend durchkämmt

Die Suche nach den beiden vermissten Frauen aus Hirblingen geht weiter. Beamte mit Diensthunden und Polizei-Hubschrauber, unterstützt von der Bereitschaftspolizei, sind auch heute bis Einbruch der Dunkelheit im Einsatz.

Stand: 20.12.2016 | Archiv

Spurensuche in Hirblingen nach vermissten Frauen | Bild: BR / Torsten Thierbach

Nach dem mutmaßlichen Doppelmord an zwei Frauen hat die Polizei bereits am Montag mit einem Großaufgebot die Umgebung von Gersthofen abgesucht. "Das war eine größere Suche mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei, auch mit Hubschraubern und Suchhunden. Bislang leider ohne Erfolg", sagte ein Polizeisprecher am frühen Abend. Im Einsatz waren ein Hubschrauber sowie insgesamt rund 100 Kräfte der Augsburger Polizei und der Bereitschaftspolizei Königsbrunn. Sie haben Ackerflächen, Wiesenränder und das Flüsschen Schmutter nach den verschwundenen Frauen durchkämmt.

Mann unter Mordverdacht festgenommen

Nach dem Verschwinden der Frauen im Raum Augsburg ist ein 31-Jähriger aus der Region wegen Verdachts auf einen Doppelmord festgenommen worden. Der Mann wurde am Freitag (16.12.) einem Ermittlungsrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Polizeibeamte suchen die Umgebung nach Spuren ab

Welches Motiv im Raum steht und welche Beziehung zwischen den Opfern und dem mutmaßlichen Täter bestanden haben könnte, will die Staatsanwaltschaft derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen. Die Ermittlungen in den Fall gestalten sich schwierig, so Nickolai.

"Wir gehen davon aus, dass die beiden Frauen nicht am am Leben sind."

Matthias Nickolai, Sprecher der Augsburger Staatsanwaltschaft

Auto der Frauen wurde gefunden

Wer hat Beate Neuber ...

Das Auto der beiden Vermissten, einen braunen Peugeot, hat die Kripo Augsburg am vergangenen Freitag in der Nähe des Wohnorts der Frauen aufgefunden. Das Fahrzeug wird nach Spuren untersucht.

Wer hat die Frauen oder das Auto gesehen?

Die Beschreibung der Vermissten: Beate Neuber ist 50 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Sie hat kurze graue Haare. Elke Wieland ist 49 Jahre alt. Sie ist 1,62 Meter groß und schlank und hat ebenfalls kurze graue Haare.

... und Elke Wieland gesehen?

Seit Freitagabend hatten weder Angehörige noch Bekannte oder Arbeitskollegen Kontakt zu ihnen. Die Soko Hirblingen der Kripo Augsburg hat deshalb folgende Fragen: Wer hat die beiden Frauen oder den am Freitag (16.12.16) gefundenen Peugeot gesehen?

Die Kriminalpolizei Augsburg bittet um Hinweise unter Telefon 0821/323-3810.


67