30

Plan der Stadtwerke Ab 2019: kostenloser Nahverkehr in der Augsburger Innenstadt

Die Stadtwerke Augsburg haben in der Stadtratssitzung angekündigt, den Nahverkehr im Augsburger Stadtzentrum für alle kostenlos anzubieten. Das Ziel ist es laut Stadt und Stadtwerke, die Luft in Augsburg sauberer zu machen.

Von: Veronika Scheidl

Stand: 17.05.2018

Eine Straßenbahn des AVV hält in der Nähe des Augsburger Doms. | Bild: picture-alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Es soll laut Stadtwerken eine "City Zone" geben, die insgesamt acht Haltestellen umfasst. Die Pläne der Stadtwerke sehen vor, dass die Fahrgäste ab Ende 2019 in der City Zone nichts für die Nutzung von Bus und Stadtbahn zahlen müssen. Ziel sei es laut Stadt und Stadtwerke, die Luft in der Innenstadt sauberer zu machen. Mit der in den vergangenen Monaten heftig kritisierten Tarifreform sollen die Pläne nichts zu tun haben.

Die 2. Bürgermeisterin von Augsburg, Eva Weber, begründete den Vorstoß der Stadt und der Stadtwerke gegenüber dem BR mit der Luftqualität: "Die Städte haben ja die Aufgabe, sich um die Luftreinhaltung in ihren Kommunen zu kümmern, natürlich auch hier in Augsburg. Wir haben hier eine Stelle, in der entsprechend die Grenzwerte auch überschritten wurden." Die Grenzwertüberschreitung in der Augsburger Karlstraße ist Weber zufolge der Grund dafür, dass die Stadt einen Masterplan zur Luftreinhaltung entwickelt hat.

500.000 Euro für den kostenlosen Nahverkehr

Die Stadtwerke gehen davon aus, dass sie das kostenlose Angebot jährlich eine halbe Million Euro kosten wird. Diese Kosten sollen mit staatlichen Fördermitteln ausgeglichen werden.


30