10

Landkreis Neu-Ulm 13-Jähriger ertrinkt am Schützensee bei Elchingen

Bei einem tragischen Unglück an einem Badesee im Landkreis Neu-Ulm ist ein 13-Jähriger ertrunken. Er konnte zwar aus dem See gerettet werden, starb aber später im Krankenhaus. Die genauen Umstände sind noch nicht geklärt.

Stand: 30.07.2018

Rettungsaktion am Schützensee in Elchingen | Bild: BRK-Kreiswasserwacht Neu-Ulm

Der Junge war am Sonntagnachmittag (29.7.) gemeinsam mit seinen beiden jüngeren Geschwistern, einer Nachbarin und deren Kind im Schützensee bei Elchingen zum Baden. Nachdem die Gruppe das Wasser verlassen hatte, war der 13-Jährige laut Polizei offenbar erneut ins Wasser gegangen.

Als er nach einiger Zeit nicht zurückkehrte, suchte die Nachbarin nach dem Buben und verständigte dann die Wasserwacht. Die begann sofort mit der Suche, auch weitere Rettungskräfte wurden alarmiert. Außerdem mussten für eine ungestörte Suche alle anderen Badegäste den See verlassen.

Ermittlungen dauern an

Nach etwa einer Stunde Suche fand ein Rettungstaucher vom Technischen Hilfswerk (THW) den leblosen Jungen im See. Obwohl eine sofortige Reanimation eingeleitet worden war, verstarb der Junge später im Krankenhaus, wie die Polizei heute Vormittag (30.7.) mitteilt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun die exakten Umstände des Unglücks, es ist noch nicht bekannt, wie gut der 13-jährige schwimmen konnte. Der 6,5 Hektar große ehemalige Baggersee mit seinen Liegewiesen ist ein beliebtes Naherholungsgebiet nordöstlich von Neu-Ulm und ist bis zu 8 Meter tief.


10