4

Sanierung Landestheater Coburg Söder sagt zehn Millionen Euro für Globe Theater zu

Coburg möchte als Ersatzspielstätte für die Zeit der Sanierung des Landestheaters ein sogenanntes Globe Theater bauen. Eigentlich galt der nachhaltige Bau als zu teuer. Doch nun will der Freistaat Bayern zehn Millionen Euro locker machen.

Von: Claudia Stern

Stand: 12.02.2018

Großes Haus/Zuschauerraum | Bild: Andrea Kremper

Überraschend hat Finanzminister Markus Söder (CSU) Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer (SPD) einen Zuschuss in Höhe von zehn Millionen Euro für den Bau eines Globe Theaters zugesagt. Eine entsprechende Meldung der "Neuen Presse Coburg" hat das bayerische Finanzministerium auf Nachfrage des Bayerischen Rundfunks bestätigt.

Unterstützung durch Coburger Unternehmer

Der Rundbau aus Holz nach dem Vorbild des Shakespeare-Theaters in London soll als Ersatzspielstätte für die Zeit der Sanierung des Landestheaters Coburg errichtet werden. Später soll er als dauerhaftes Kultur- und Veranstaltungszentrum dienen. Das Globe Theater soll rund 15 Millionen Euro kosten, drei Millionen hatten kürzlich die Coburger Unternehmen Brose, Kaeser und HUK zugesagt, die das Gebäude später als Veranstaltungszentrum nutzen wollen.

Stadtratssitzung am Donnerstag

Bislang hatte der Freistaat zwar für einen Ersatzbau, der nach Abschluss der Sanierungsarbeiten wieder abgerissen werden sollte, 75 Prozent Förderung zugesagt. Für einen nachhaltigen Bau, der später anderweitig genutzt werden könnte, waren dagegen nur 25 Prozent vorgesehen. Durch die Zehn-Millionen-Euro-Zusage Söders ist das Globe Theater für Coburg wieder in greifbarer Nähe. Entscheiden muss nun der Coburger Stadtrat, der am kommenden Donnerstag (15.02.18) zu einer Sondersitzung in Sachen Interimsspielstätte zusammenkommen wird.


4

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Barbara, Montag, 12.Februar, 16:17 Uhr

4. Für ein Theater werden schnell mal Millionen locker gemacht.

Aber wenn es um die Millionen Armuts-Rentner geht, die keine ausreichende Rente zum Leben haben, da schert sich kein Politiker drum.

Schweijck , Montag, 12.Februar, 16:12 Uhr

3. Söder

ist gut für Franken.

Squareman, Montag, 12.Februar, 12:34 Uhr

2. 10 000 000

Es ist Wahljahr und da ist der CSU nichts zu teuer. Mal eben 10 000 000€ für ein Provisorium, was solls sind ja nur Steuergelder. Seltsam nur das für andere ,dringendere, Projekte kein Geld da ist. Also liebe Coburger im Herbst fleißig CSU wählen sonst wird der Onkel Söder böse.

  • Antwort von Leser, Montag, 12.Februar, 15:14 Uhr

    Sie sollten genau lesen. Es wird eben KEIN Provisorium, sondern ein dauerhafter Bau! Genau das war ja der Knackpunkt.

ex-teacher, Montag, 12.Februar, 12:02 Uhr

1. Globe

Finde ich als Anglist toll!Vielleicht zieht später der ganze Londoner Spielbetrieb dorthin (nachdem Forager und Bulla-Bulla-Johnson noch das letzte Fünkchen Kultur zerstört haben).
Prinz Albert würde sich auch freuen, ebenso meine in Coburg aufgewachsene und bei London lebende Bekannte.