7

Innovation aus Oberfranken Sicher durch den Winter mit reflektierenden Jeans

Die dunkle Jahreszeit kann für Fußgänger schnell gefährlich werden, wenn sie im Straßenverkehr nicht rechtzeitig gesehen werden. Ein neuer Jeans-Stoff mit eingewebten Spezialfäden aus Oberfranken könnte die Lösung sein. Damit reflektiert die Hose im Scheinwerferlicht.

Von: Anja Bischof

Stand: 20.11.2017

Die reflektierende Jeans im Scheinwerferlicht im Vergleich zu einer normalen Jeans | Bild: Profitex

Auf den ersten Blick sieht der blaue Stoff, der bei der Firma Erhardt in Grafengehaig (Lkr. Kulmbach) gewebt wird, aus, wie ganz normaler Jeansstoff. Ihr wahres Gesicht entfaltet die Jeanshose, wenn bei Dunkelheit Schweinwerferlicht auf den Stoff fällt. Hans-Martin Erhardt vergleicht den Effekt der Hose gerne mit einem Verkehrsschild, das für Autofahrer schon aus weiter Ferne bei Dunkelheit sichtbar ist.

Serienreife nach vier Jahren

In der Produktionshalle der Firma Erhardt in Grafengehaig wird das lichtreflektierende Garn in den Jeansstoff gewebt.

Das Geheimnis ist ein haardünnes lichtreflektierendes Garn. Die extra umgebauten Maschinen weben es zwischen den normalen Jeansfaden. Bis dieser Prozess funktioniert hat, haben die oberfränkischen Textil-Firmen Erhardt, Zuleeg und Knopfs Sohn vier Jahre lang getüftelt.

Vorbestellung bis Donnerstag möglich

Viele Einsatzmöglichkeiten für lichtreflektierendes Garn aus Oberfranken.

Inzwischen ist die Jeans reif für den Markt. Sie trägt den Namen "See You – Wir sehen uns". Damit die Jeans in Serie gehen kann, müssen bis Donnerstag (23.11.17) ausreichend Hosen bestellt sein. Zu haben sind die Hosen für Kinder, Männer und Frauen für unter 100 Euro auf www.kickstarter.com. Zukunft hat das Projekt den Entwicklern zufolge aber allemal. Denn für den Stoff gibt es bereits verschiedene weitere Verwendungsmöglichkeiten.

"Man könnten aus dem Stoff auch Jacken, Rucksäcke, Accessoires machen, wir haben sogar schon einen Kinderwagen damit bezogen."

Klaus Zuleeg, Jeans-Entwickler


7

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Block Jürgen, Freitag, 24.November, 20:38 Uhr

7. Leuchtende Jeans

Top Innovation
Bitte nicht nur für Hosen
Wünsche euch, dass ihr die Bekleidung und Gegenstände im öffentlichen Raum revolutioniert.
Alles gute für euch.

Egidius, Freitag, 24.November, 16:05 Uhr

6. Geile Idee UND aus Franken

Disco Fever und Sicherheit....wie geil ist das denn!
Viel Erfolg!

Wolfgang, Freitag, 24.November, 15:20 Uhr

5. Sinnverdrehung, KFZ-Führer gefährden Fußgänger.

Die dunkle Jahreszeit ist keine Gefahr, Dunkelheit "tut nicht weh"!

Es fehlt ausreichende Geschwindigkeitsüberwachung, und wer die STVO und Rechtssprechung ernst nimmt muß auch ggf. akzeptieren daß es teure Knöllchen auch bei 25km/h gefahren gibt. Z.B. Bei Regenwetter und Gegenverkehr.

Anhalten könne auf der HALBEN überschaubaren Strecke, das sind teils nur 20m oder weniger, Tempo so daß eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ganz auszuschliessen ist!

Und nicht mit noch stärkeren Licht., die Blendwirkung der moderne LED-Projektionschceinwerfer erreicht Werte für entgegenkommer ( Fußgänger, links geführt Radwege ) die wegen akuter Augengefährdung durch Berufsgenossenschaftne im Industriebereich unzulässig sind.

Für Blendungsschutz KFZ gegen KFZ bei Rechspassage werden Blendschutzgitter aufgestellt, z.B. in Erlangens Norden zwischen Autobahn und Staatsstraße, zum Schutz von Radfahrern aber nach den Richtlinien nicht, Menschen 2.Klasse?

Barbara, Donnerstag, 23.November, 15:58 Uhr

4. Es geht auch billiger! Man nehme eine weiße Plastik-Tüte. Diese reflektiert

das Scheinwerferlicht noch besser. Wer als Fußgänger oder Radfahrer eine weiße Plastik-Tüte in den Fahrrad-Korb tut, der wird noch besser gesehen, weil der Lichtschein stark reflektiert wird. Am besten, man nimmt auch noch eine Taschenlampe mit, so daß man selber eine "wandelnde Leuchte" ist.

Stalleder Regina , Montag, 20.November, 22:02 Uhr

3.

Super Sache, kann ich nur unterstützen!