5

U-Bahnen schon früher als geplant wieder im Einsatz Verdi beendet MVG-Warnstreik in München

Der Warnstreik bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ist beendet. Laut MVG wird es allerdings noch einige Zeit dauern bis U-Bahnen, Trambahnen und Busse wieder pünktlich fahren und keine einzelnen Fahrten mehr ausfallen.

Von: David herting

Stand: 14.06.2018

Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr in München am 14.06.2018 | Bild: BR/David Herting

Auch am Vormittag entfiel bei den U-Bahnen die Linie U7 zunächst noch komplett, bei der Tram funktionierte der Betrieb zuerst wieder auf den Linien 19, 20 und 27, auf allen anderen Linien waren vorerst nur einzelne Züge unterwegs. Im Busverkehr fuhren am frühen Vormittag laut MVG wieder zwei Drittel der geplanten Fahrzeuge.

Seit 9.30 Uhr sind nun wieder die U-Bahnen, Busse und Trambahnen der MVG weitgehend vollzählig im Einsatz.

U-Bahn-Verkehr schon früher wieder aufgenommen

Anders als von der Gewerkschaft verdi vorhergesagt, verkehrten die U-Bahnen auf einzelnen Linien schon ab kurz nach 7.00 Uhr wieder. Der Warnstreik hatte um 4.00 Uhr begonnen und endete um acht Uhr. An fünf verschiedenen Standorten in München waren die 1.800 Fahrer der MVG, sowie Mitarbeiter von Verwaltung und Werkstätten zum Streik aufgerufen.

Am Freitag wird wieder verhandelt

Bei der Kundgebung im Straßenbahnbetriebshof forderten die Mitarbeiter der MVG unter anderem bessere Bedingungen im Schichtdienst. Am Freitag findet die dritte Verhandlungsrunde statt.


5

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Nicht Lustig, Donnerstag, 14.Juni, 17:43 Uhr

1.

"Fahrgäste fordern gute Bezahlung der Beschäftigten im Verkehr"

Ich kann mir schwer vorstellen das das die Fahrgäste fordern - wie niedrig ist denn die Bezahlung das eine gute Bezahlung notwendig ist?