13

Pisten sind schon weltmeisterfit Garmisch-Partenkirchen will alpine Ski-WM 2025

Die Marktgemeinde will sich für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 bewerben - dafür stimmte der Marktgemeinderat gestern Abend. Als nächstes stehen Gespräche mit dem Deutschen Skiverband an, bis zum 1. Mai 2019 muss eine Kandidatur beim Weltverband FIS eingereicht werden.

Von: Martin Breitkopf

Stand: 14.06.2018

Ski alpin: Weltcup Abfahrt Herren am 27.01.2018 auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen (Bayern). Beat Feuz (Schweiz) auf der Piste. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Michael Kappeler

Nur eine Gegenstimme und 27 Mal ein Ja zur Bewerbung - das ist der Rückenwind, den sich Peter Fischer, der Vorstand vom Skiclub Garmisch-Partenkirchen gewünscht hat. Diese eindeutige Entscheidung ist eine Steilvorlage für die Gespräche mit dem Deutschen Skiverband.

Weltweit guter Name

Eigentlich spricht jetzt alles dafür, dass der DSV Garmisch-Partenkirchen als Kandidat kürt. Die Investitionen sind überschaubar - schließlich sind die Abfahrten bereits weltmeisterfit gemacht worden. Garmisch-Partenkirchen machte sich schon 2011 bei der Alpinen Ski-Weltmeisterschaft als Gastgeber weltweit einen sehr guten Namen.

Bürgermeisterin erwartet Zuschüsse

Auch für Sigrid Meierhofer wäre die erneute Skiweltmeisterschaft unbezahlbar, so die Bürgermeisterin gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. Sie hofft bei einem Zuschlag auf einen Ausbau der Infrastruktur - so seien Fördergelder zum Beispiel für den Bahnausbau oder auch den Wanktunnel denkbar.

Entscheidung in Marrakesch

Jedoch die Konkurrenz hat es in sich: Crans-Montana in der Schweiz und Saalbach-Hinterglemm in Österreich sind schon als weitere Bewerber gesetzt, mit großer Wahrscheinlichkeit wird sich auch ein Ort aus Norwegen bewerben. Die Entscheidung über den WM-Ausrichter in sieben Jahren fällt im Mai 2020 in Marrakesch.


13