37

Einmaliges Projekt in München Flüchtlinge werden zu Bus- und U-Bahn-Fahrern ausgebildet

München braucht Bus- und U-Bahn-Fahrer. Gleichzeitig suchen viele Flüchtlinge und Migranten einen Arbeitsplatz. Warum also nicht beides zusammenbringen und junge Menschen aus dem Ausland zu Fahrern ausbilden. In München sitzen die ersten Absolventen bereits hinterm Lenkrad.

Von: Leonie Thim

Stand: 19.06.2018

Die aktuellen Azubis beim bayernweit einmaligen Projekt in München | Bild: BR/ Leonie Thim

Die ersten Teilnehmer des Programms haben die Ausbildung bereits absolviert, die neuen Azubis sind auch schon startklar. Für das bayernweit einmalige Projekt haben sich die Stadtwerke München, die Münchner Verkehrsgesellschaft, MVG, das Jobcenter und das  Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft zusammengetan.

Flüchtlinge werden wichtige Mitglieder der Stadtgesellschaft

Allein in diesem Jahr braucht die MVG 300 neue Fahrer für Bus, Tram und U-Bahn. Die werden jetzt auch unter Migranten und anerkannten Flüchtlingen gesucht. Anette Farrenkopf, Geschäftsführerin vom Jobcenter München ist vom Erfolg des Projektes überzeugt.

"Die Flüchtlinge lernen parallel Sprache und Praxis und können dann schon mit einem Arbeitsvertrag in der Tasche zur Qualifizierung einsteigen. Und sie werden ein wichtiges Mitglied unserer Stadtgesellschaft. Das finde ich besonders schön an diesem Projekt."

Anette Farrenkopf, Jobcenter München

Die ersten sieben frisch ausgebildeten Fahrer sind fest angestellt bei der MVG.


37