33

Straubing Videoüberwachung auf Gäubodenvolksfest wird installiert

Das Straubinger Gäubodenfest wird auch in diesem Jahr wieder videoüberwacht. 15 zeitgesteuerte Kameras wurden zu diesem Zweck auf dem Festgelände und in der Innenstadt installiert.

Von: Guido Fromm

Stand: 11.07.2018

Videoüberwachung auf dem Straubinger Gäubodenfest | Bild: Polizeiinspektion Straubing

Einen Monat vor dem Beginn des diesjährigen Straubinger Gäubodenvolksfests (10. bis 20. August) sind die Kameras zur Videoüberwachung in der Innenstadt und auf dem Festplatz montiert worden.

15 Kamerastandorte in Straubing

Wie die Polizeiinspektion Straubing jetzt mitteilte, werden die elf bislang verwendeten Kamerastandorte auf dem Festgelände auch in diesem Jahr genutzt. Dazu kommen vier Kameras am Theresienplatz, in der Steinergasse, Am Platzl und im Bereich Am Kinseherberg.

Orte sind gekennzeichnet

In die Planungen sei auch der Datenschutzbeauftragte des Freistaats Bayern miteinbezogen worden, hieß es. Die Orte, an denen per Video überwacht wird, sind gekennzeichnet. Es gibt eigene Hinweisschilder.

Außerdem wird die Überwachung zeitlich begrenzt: Während der Volksfesttage findet sie in der Innenstadt täglich von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr und auf dem Festplatz täglich von 19.00 Uhr bis 1.00 Uhr statt.

Aufnahmen werden gelöscht

Unmittelbar nach dem Ende des Gäubodenvolksfests werden die Kameras dann wieder abgebaut. Die Aufnahmen sollen gelöscht werden - noch vor Ablauf der gesetzlichen Frist von drei Wochen. Ausgenommen sind jedoch Aufnahmen, die für Ermittlungszwecke nötig sind. Sie werden laut Polizei als Beweismittel an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet.


33