24

Mainkofen im Landkreis Deggendorf Sexualstraftäter aus Bezirkskrankenhaus entflohen

Aus dem Bezirkskrankenhaus in Mainkofen im Landkreis Deggendorf ist ein Sexualstraftäter entflohen. Der 24-Jährige entkam bereits am 7. Juni, wie die Polizei heute bekannt gab. Eine erste Fahndung blieb bisher erfolglos.

Von: Guido Fromm

Stand: 12.06.2018

Blaulicht eines Polizeiautos | Bild: picture-alliance/dpa/Paul Zinken

Die Polizei sucht nach einem Sexualstraftäter, der - wie erst heute bekannt geworden ist - bereits am 7. Juni aus dem Bezirkskrankenhaus Mainkofen im Landkreis Deggendorf entkommen ist. Den Angaben zufolge nutzte der 24 Jahre alte Michael G. einen begleiteten Ausgang auf dem Klinikgelände zur Flucht aus der Einrichtung, in der er seit März zur Therapie untergebracht war.

Warum Fahndung erst jetzt?

Laut der Pressestelle des Polizeipräsidiums Niederbayern war umgehend nach der Flucht eine Fahndung eingeleitet worden, die aber in den vergangenen Tagen ohne Ergebnis blieb. Daraufhin habe man sich entschieden, nach einem entsprechenden richterlichen Beschluss eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem gesuchten 24-Jährigen mit Namen, Bild und Geburtsort einzuleiten. Zur Frage, wie gefährlich der Mann einzustufen sei, wollte die Pressestelle des Präsidiums keine Angaben machen. Dort verwies man auf das Bezirksklinikum.

Täter vergewaltigte 84-Jährige

2015 war er vom Landgericht Regensburg wegen der Vergewaltigung einer 84-jährigen Frau zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden, außerdem wurde die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt verhängt.

Die Polizei schließt nicht aus, dass sich der Gesuchte auch im Raum Regensburg aufhalten könnte. Michael G. ist 1,80 Meter groß, kräftig und spricht deutsch und polnisch. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


24