632

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Niederbayern

Stand: 06.08.2018

Säureunfall in Fabrik

Bad Griesbach (Lkr. Passau): In einer Fabrik im Landkreis Passau ist am Sonntagmorgen Säure ausgelaufen. Angrenzende Gebäude wurden zur Sicherheit evakuiert und Anwohner über den Rundfunk gewarnt, wie ein Polizeisprecher sagte. Verletzt wurde bei dem Vorfall in Bad Griesbach im Rottal jedoch keiner. Die Ursache für das Leck in der Firma, die Drahtseile verarbeitet, war zunächst unklar. Ob das Gebäude kontaminiert ist, sollen Ermittlungen am Montag zeigen.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 06.08.18, 07.30 Uhr

Güllefässer voller Wasser gegen Waldbrände

Straubing-Bogen: Wegen der aktuell erhöhten Waldbrandgefahr haben viele Landkreise Bauern gebeten, nicht benötigte Güllefässer mit Wasser zu füllen und für Notfälle bereitzuhalten. Für den Landkreis Straubing-Bogen gibt es jetzt erste Zahlen: Dort stehen laut Landratsamt 490.000 Liter Wasser bereit. Landrat Josef Laumer (CSU) dankte den Landwirten dafür: Nun sei man für alle Eventualitäten gerüstet.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 03.08.18, 13.30 Uhr

Bayerns größte Hochwasserbaustelle Niederalteich soll 2021 fertig werden

Niederalteich (Lkr. Deggendorf): Bayerns größte Deichbaustelle in Niederalteich an der Donau soll Ende 2021 fertiggestellt werden. Das sagten Sprecher der ausführenden RMD Wasserstraßen GmbH am Mittwochmittag bei einer Baustellenbesichtigung in Niederalteich. Auf elf Kilometern Länge werden dort unter anderem neue Deiche gebaut und zum Teil ins Hinterland bis zur A3 zurückverlegt. Dadurch soll die niederbayerische Donau mehr Platz bekommen. Mit den stärkeren und höheren Deichen soll Niederaleitch nach Fertigstellung vor einem sogenannten Jahrhunderthochwasser geschützt sein. Die sonst so idyllischen Donauauen sind zur Großbaustelle geworden. Rund 30.000 Lastwagenladungen Kies und Erdreich müssen bewegt werden. 2013 war der Ort an der Donau bei der Hochwasserkatastrophe geflutet worden und musste evakuiert werden. Insgesamt werden derzeit mehr als 50 Millionen Euro in den Hochwasserschutz rund um Niederalteich investiert.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 01.08.18, 10.30 Uhr

Dürre behindert auch Schiffahrt

Straubing/Regensburg: Die anhaltende Trockenheit hat auch Folgen für die Schifffahrt in Bayern: Auf der Donau zwischen Straubing und Vilshofen können Schiffer nicht mehr so viel Ladung wie unter normalen Wetterbedingungen transportieren. Die Wasserstände hier betragen derzeit nur noch zwischen 1,50 und 1,60 Meter. Normalerweise sind es etwa 2,50 Meter. Bei einem Wasserstand von 1,40 Meter komme die Schifffahrt praktisch zum Erliegen, sagte ein Experte des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in Regensburg. Am Donaudurchbruch bei Weltenburg können wegen des Niedrigwassers seit Kurzem keine Ausflugsfahrten mehr durchgeführt werden.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 01.08.18, 8.30 Uhr

Hohe Waldbrandgefahr: Luftbeobachtungsflüge über Niederbayern

Landshut: Wegen der anhaltenden Trockenheit und der sehr hohen Waldbrandgefahr im Bayerischen Wald und dem Ferienbeginn hat die Regierung von Niederbayern im Einvernehmen mit der Forstverwaltung Beobachtungsflüge angeordnet. Nach den Wettervorhersagen sind für Niederbayern in den nächsten Tagen keine flächendeckenden Niederschläge zu erwarten, die zu einer Entspannung führen würden. Vereinzelte Gewitter ändern an der Gesamtlage derzeit wenig. Die Wetterentwicklung wird weiterhin täglich beobachtet und aktuell beurteilt. Die Flüge finden in den Nachmittagsstunden zu den höchsten Gefährdungszeiten statt. Sie starten von den Stützpunkten Landshut-Ellermühle, Straubing-Wallmühle, Eggenfelden, Vilshofen und Arnbruck aus. Die Regierung appelliert dringend, in Waldgebieten äußerst vorsichtig zu sein. Besondere Warnhinweise gelten auch für Waldbesitzer, Jäger und alle Personen, die mit Waldarbeiten beschäftigt sind.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 30.07.18, 14.30 Uhr

108 Marihuana-Pflanzen in Kofferraum enttdeckt

Ruhstorf an der Rott (Lkr. Passau): Bei der Grenzkontrollstelle Rottal-Ost haben Beamte der Bundespolizei zwei deutsch-türkische Männer aufgegriffen, die 108 Marihuana-Pflanzen bei sich hatten. Erst wurden im Handschuhfach des Pkw mit Bochumer Kennzeichen sowie in der Unterhose des Beifahrers geringe Mengen an Marihuana gefunden. Als die Beamten dann den Kofferraum öffneten, fanden sie die 108 Marihuana-Pflanzen. Das Rauschgift und die Marihuana-Pflanzen wurden sichergestellt. Nach Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und der Drogenfahrt wurden sie wieder entlassen.. Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 30.07.18, 6.30 Uhr

Biker stirbt bei Unfall nahe Deggendorf

Deggendorf: Ein 40-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall nahe Deggendorf tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam er mit seiner Maschine am Samstagabend (29.07.18) von der Straße ab, prallte gegen ein Verkehrsschild und blieb in einem Wald liegen. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er wenig später starb.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 30.07.18, 6.30 Uhr

Unfallopfer suchen ihre Lebensretter

Deggendorf: Ein mit dem Auto in Kleintiefenbach bei Deggendorf verunglücktes Ehepaar ist auf der Suche nach seinen Lebensrettern. Wie die Polizei mitteilt, war das Ehepaar mit ihrem Hyundai am verganenen Samstagabend von der Straße abgekommen und nach einem Überschlag in einem Bach aufgeschlagen. Der Fahrer des Wagens war danach bewusstlos. Auch die Ehefrau auf dem Beifahrersitz konnte sich nicht selbstständig aus dem Auto befreien. Nachfolgende Autofahrer beobachteten den Unfall und kamen zu Hilfe. Die Helfer wateten in den Bachlauf und befreiten das Ehepaar aus dem Auto. Leider sind die Personalien der Lebensretter nicht bekannt. Die Polizei bittet nun, dass sich die Ersthelfer mit der Polizei in Verbindung setzen, damit sich die Unfallopfer bei ihren Lebensrettern bedanken können.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 26.07.18, 13.30 Uhr

Kulturpreis "Schauer" für "Da Huawa, da Meier und I"

Schorndorf (Lkr. Cham): Auf der Burg Neuhaus bei Schorndorf in der Oberpfalz ist am Dienstagabend der Kulturpreis "Schauer" an die dreiköpfige Musikgruppe "Da Huawa, da Meier und I" verliehen worden. Mit der Auszeichnung würdigt die Laienbühne Schorndorf einerseits die Verdienste der Preisträger für Kunst und Kultur in Bayern, sie ist benannt nach dem verstorbenen Burgherren und Gönner der Laienbühne, Vinzenz Schauer. Die Preisträger erhalten jeweils eine Glasskulptur und sind künftig bei den Theatervorstellungen der Laienbühne Schorndorf und dem alljährlichen Burgfest zechfrei. Der "Schauer" wird seit 2002 verliehen. Unter den bisherigen Preisträgern sind unter anderem Gerhard Polt, Luise Kinseher, Norbert Neugirg oder Hans-Jürgen Buchner.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 25.07.18, 09.30 Uhr

Tiergarten Straubing: Gestohlener Tresor ist wieder aufgetaucht

Straubing: Nach dem Diebstahl eines Tresors aus dem Straubinger Tiergarten am Wochenende sind die Einbrecher in der vorigen Nacht vermutlich noch einmal zurückgekehrt. Nach Angaben der Polizei war der 400 Kilogramm schwere Tresor nach dem Einbruch von den Tätern in einem Gebüsch nahe des Tiergarten-Geländes abgelegt worden - was bislang aber niemandem auffiel. Heute in den frühen Morgenstunden hörten Anwohner ein lange dauerndes Hämmern. Offenbar versuchten die Täter, den Tresor zu öffnen, um an die fünfstellige Bargeldsumme darin zu gelangen. Herbei gerufene Polizeistreifen fanden den Tresor, die Täter konnten in der Dunkelheit jedoch entkommen.
Sendungshinweis: Bayern 1 Regionalnachrichten Niederbayern, 24.07.18, 09.30 Uhr


632