3

Fürth Wissenschaftstag der Metropolregion: „Wissenschaft im Doppelpass“

Der Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg gibt sich dieses Jahr sportlich. Die Veranstaltung am 20. Juli, steht unter dem Motto „Wissenschaft im Doppelpass“ und wird im Sportpark Ronhof Thomas in Fürth stattfinden.

Stand: 05.07.2018

Teilnehmer der Pressekonferenz zum Wissenschaftstag der Metropolregion 2018 (von links):
Prof. Jürgen Zerth (Vizepräsident der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth), Matthias Dießl (Landrat Kreis Fürth), Horst Müller, Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent der Stadt Fürth, Gerhard Wägemann (Landrat Kreis Weißenburg-Gunzenhausen und politischer Sprecher des Forum Wissenschaft, Heinz Brenner (Leiter des Siemens-Regionalreferats Erlangen/Nürnberg). | Bild: BR/Katja Ortlauf

Erstmals seit Beginn der Veranstaltungsreihe im Jahr 2007 ist Fürth Gastgeber. Die Verantwortlichen gaben bei einer Pressekonferenz Details des Wissenschaftstages bekannt. Die Teilnehmer aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Sport werden Zukunftsthemen diskutieren und sich dabei über den Stand der Forschung in der Metropolregion informieren.

Sport, Materialforschung und Gesundheit

Bei Vorträgen und Diskussionsrunden geht es dabei unter anderem um Sportmanagement, zum Beispiel den Wandel von Fußballstadien oder die Rolle von Social Media für das Marketing. Die weiteren Themenbereiche des Wissenschaftstages gehen über den Sport hinaus. So werden die Bereiche Materialforschung und Gesundheitsversorgung diskutiert, unter anderem mit der Frage, inwiefern Roboter in der Pflege eine Rolle spielen könnten.

Treffen mit Sportlern und Politikern

Ein weiteres Thema ist „Fair Play in der globalisierten Welt“. Hier wird etwa beleuchtet, was Nachhaltigkeit und fairer Wettbewerb für Unternehmen konkret bedeuten. Als Teilnehmer am Wissenschaftstag der Metropolregion sind unter anderem der Skirennläufer Josef Ferstl, Karlheinz Waibel vom deutschen Skisportverband und die bayerische Wissenschaftsministerin Marion Kiechle (CSU) angekündigt, dazu zahlreiche Politiker der Metropolregion, wie die Oberbürgermeister Nürnberg, Fürth und Bamberg, Ulrich Maly, Thomas Jung und Andreas Starke (alle SPD).


3

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: