10

Erlanger Ex-OB Siegfried Balleis soll für saubere Luft sorgen

Siegfried Balleis hat eine neue Aufgabe. Der langjährige Erlanger Oberbürgermeister ist Sonderkoordinator für das "Sonderprogramm Saubere Luft" des Bundes. Damit sollen kommunale Projekte gegen Luftverschmutzung gefördert werden.

Stand: 21.12.2017

Die geplanten Finanzspritzen des Bundes dürften keine einmalige Aktion sein, mahnte Balleis in seiner neuen Funktion als Sonderkoordinator. Ernannt worden ist er von seinem Parteifreund Christian Schmidt (CSU). Der ist inzwischen geschäftsführender Bundesverkehrsminister. In dieser Funktion überreichte Schmidt die ersten 60 Förderbescheide. Die vorerst vom Bund bereitgestellte Milliarde werde aber nicht ausreichen, mahnte Sonderkoordinator Balleis.

Stickstoffbelastung reduzieren

Balleis soll als Sonderkoordinator über Förderung für kommunale Projekte gegen Luftverschmutzung in Großstädten entscheiden. Ein sogenanntes Lotsen-Team des Bundesverkehrsministeriums soll die Städte beraten. Mit dem Fördergeld soll etwa der Ausbau von Radwegen und die Nachrüstung von Diesel-Bussen finanziert werden. Ziel ist es, die Stickstoffbelastung in Städten zu reduzieren.


10

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Ich, Donnerstag, 21.Dezember, 11:10 Uhr

1.

Ausgerechnet der Politiker der jahrelang alle CO2 sparenden Maßnahmen in seiner Heimatstadt (Ausbau des ÖPNV) verhindert hat soll diesen Job bekommen?

  • Antwort von dildoldi, Freitag, 22.Dezember, 07:00 Uhr

    Ja natürlich, wer denn sonst ? Er hat bewiesen, was er kann und bekommt nun ein schönes money - for - nothing Pöstchen, denn so eine OB Pension langt bekanntlich nicht hinten und nicht vorne. Ich prophezeie, dass man von dem Mann nichts Relevantes mehr mitbekommen wird, denn darum geht es bei dem Posten auch garnicht.

    MfG

  • Antwort von AS, Freitag, 22.Dezember, 09:10 Uhr

    Es geht ja auch nicht drum, dass hier wirklich was gemacht wird.
    Man muß sich nur den Kahlschlag und das erhöhte Verkehrsaufkommen am Erlanger Kreuz anschauen!
    Erst baut man man Autobahnen und Startbahnen auf Teuflel komm raus um dann uns Bürger mit so einem "Manschgerl" zu beruhigen.

    Der Bürger wird wieder verar....! Sonst nichts!