6

Nach überraschendem Rücktritt Leoni hat einen neuen Chef – Kamper folgt auf Bellé

Der Nürnberger Automobilzulieferer und Kabelspezialist Leoni bekommt einen neuen Chef. Nach dem überraschenden Rücktritt von Dieter Bellé wird der 47-jährige Aldo Kamper den Vorstandsvorsitz übernehmen.

Von: Matthias Rüd

Stand: 15.03.2018

Neuer Chef von Leoni: Der 47-jährige Aldo Kamper | Bild: Leonie AG

Spätestens am 1. Oktober soll Aldo Kamper der neue Chef des Nürnberger Automobilzulieferer sein, wie es in einer Pressemitteilung von Leoni heißt. Kamper ist seit 2010 Chef von Osram Opto Semiconductors und habe damit schon Erfahrung in der Automobilindustrie, heißt es weiter. Die Osram-Tochter macht nach Leoni-Angaben die Hälfte ihres Umsatzes mit Automobil-Zulieferung.

"Mit Aldo Kamper haben wir eine Führungspersönlichkeit für den Vorstandsvorsitz gewonnen, die gleichermaßen betriebswirtschaftlich und technologieorientiert agiert."

Klaus Probst, Aufsichtsratsvorsitzender der Leoni AG.

Unternehmen als Betrugsopfer

Dieter Bellé war überraschend und auf eigenen Wunsch schon Ende Januar aus dem Unternehmen ausgeschieden. Ihn hatten die Krisenjahre von Leoni anscheinend zu stark gebeutelt. Die Nürnberger waren unter anderem Betrügern aufgesessen und hatten dadurch 40 Millionen Euro verloren. Zuvor waren Projekte in Rumänien völlig aus dem Ruder gelaufen. Mittlerweile ist Leoni wieder auf einem guten Weg. Die Geschäfte erholen sich. Das Nürnberger Unternehmen führt derzeit Gespräche mit Osram, um Aldo Kamper vielleicht schon früher aus seinem Vertrag zu lösen.


6